Abteilungsversammlung 2014

155. Abteilungsversammlung der AR STV Wil (Montag, 17.02.2014)

Begrüssung

Nach einem feinen Nachtessen, Fitnessteller mit Pouletschnitzel, begrüsst der Präsident der Aktivriege, Stephan Harder, 42 Aktive und 3 Gäste aus dem STV Wil zur 155. Abteilungsversammlung im Hof zu Wil. Die erste Getränkerunde wurde von Bruno Strub, das Essen aus der Vereinskasse offeriert.

Als Stimmenzähler konnten Christa Brändle und Martin Aurich gewonnen werden. Der Jahresbericht des Präsidenten wurde mit Bildern untermalt. Vor allem gesellschaftliche Anlässe wurden von Stephan erwähnt. Martin Strub fasste dann alles Technische in seinem Jahresbericht zusammen. Alle Noten, Rangierungen und Podestplätze wurden nochmals verkündet.

Finanzen

Die Jahresrechnung, von Nadine Christl präsentiert, gab keinen Anlass zu Diskussionen. Die Revisoren Jürg Schnyder und Monika Brüschweiler lobten die saubere Arbeit von der Kassierin und wünschten, die Jahresrechnung zu genehmigen und den Vorstand für geleistete Arbeit zu entlasten. Beide Anträge wurden gutgeheissen.

Wahlen

Leider musste sich der Vorstand von der Aktuarin Barbara Scherrer verabschieden. Sie möchte ihre sportliche Karriere fortsetzen. Als Nachfolgerin konnte Selina Baumer neu gewählt werden. Die restlichen Vorstandsmitglieder stellten sich für ein weiteres Amtsjahr zu Verfügung.

Antrag

Noch vor der Pause stellte Martin Strub einen Antrag vor. Die TU/TI träumen seit Jahren von einem eigenen Ringgerüst. In Aussicht auf die Teilnahme an der Gymnaestra in Helsinki ist dieser Traum wieder aufgetaucht. Die Finanzierung über CHF 40‘000.00 bis CHF 45‘000.00 soll vorwiegend über Sport Toto Gelder sowie Sponsoring von Privatpersonen (via Martin Strub) getätigt werden. Für die Kasse der Riege soll es keine Belastung geben. Der Antrag wird mit zwei Enthaltungen angenommen.

Budget 2014

Das Budget 2014 wird von Nadine Christl erläutert. Vorgesehen ist ein Verlust. Das Budget wird angenommen.

Jahresprogramm

Der Präsident bearbeitet das Jahresprogramm. Die AR wird mit zwei 3-teiligen Vereinswettkämpfen mit PS, Gym und SR resp. Frauen und Männer Fit+Fun am Turnfest in Büttenberg teilnehmen. Als Hilfskampfrichter meldet sich spontan Roman Isler. Nach Datumskorrekturen wird auch dem Jahresprogramm durch die Versammlung zugestimmt.

Ernennungen/Ehrungen

Die Aktivriege zählt aktuell 84 Mitglieder. Dazugekommen sind drei Neumitglieder. Ein Aktivmitglied wechselte zum Passivmitglied.

Für die Organisation eines geselligen Anlasses konnten verschiedene Personen geehrt werden. Dölf Looser, Roman Isler, Adrian Turconi und Mirjam Sutter wurden zu den fleissigsten Turnstundenbesuchern gekürt. 10 Jahre Mitgliedschaft können Selina Klinger, Martin Strub und Katja Hürlimann vorweisen. Auf 15 Jahre Vereinsleben zurück blicken darf Nadine Christl. Bereits 20 Jahre dabei sind: Thomas Allenspach, Christoph Zuber und Christine Leu-Juszko. Rolf Mosimann kann für 25 Jahre Vereinstreue erwähnt werden.

Wortmeldungen Gäste/Aktive

Hans Mehr: wünscht ein unfallfreies Vereinsjahr und weisst auf den traditionellen Dixiebrunch vom 30. März 2014 hin.

Ernst Zingg: sucht Halle für Mannschaften, die nicht trainieren können. Ebenfalls werden in ihrer Riege Vorstandsmitglieder gesucht.

Monika Mitulla: überbringt Grüsse der Frauenriege. Offeriert Mithilfe Gastronomie Turnerabend 2014.

Urs Brühwiler: gratuliert Selina Baumer zu Neuwahl. Barbara Scherrer wünscht er nur das Beste für ihre sportliche Laufbahn. Dem Vorstand alles Gute für kommende Vereinsjahr. Ein herzliches Dankeschön jenen guten Seelen, die spontan helfen und den Gesamtvorstand entlastet. Für die Gruppe „Sport-verein-t" wird noch Mithilfe aus den AR Damen gesucht - Mirjam Sutter überlegt sich, ob sie mitmachen möchte. Zu Vollversammlung vom 21. März 2014 lädt er uns alle herzlich ein.

Richard Stolz: Die Freitagsriege serbelt seit längerer Zeit mit Mitgliedern in der Turnhalle. Ein weiteres Problem ist die Überalterung in der Männer- sowie Frauenriege. Von je ca 200 Mitgliedern sind nur noch ca 50 in der Halle und davon 80 % über 60 Jahre alt. An einer Besprechung mit FR und DI Riege wurde beschlossen, die FR Riege per Sommerferien 2014 zu sistieren. Das DI Angebot sowie FR Training bei der MR bleibt weiterhin bestehen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, am Montagabend in der MR zu trainieren.

Dölf Looser: für ihn muss die Möglichkeit bestehen bleiben, weiterhin am Freitagabend ein Training besuchen zu können. Dazu müssten aber junge, frische Kräfte kommen. Der Vorstand wird sich dem Thema annehmen.

Kurz nach 22.00 Uhr kann Stephan Harder die 155. Abteilungsversammlung schliessen und allen eine gute Heimreise wünschen.

Mehr Fotos hier.


Skiweekend Damüls 22./23. Februar 2014

 

Voller Vorfreude trafen wir uns am Samstagmorgen um 07.00 Uhr vor dem RLZ in Wil. Kaum waren wir alle beisammen, verteilten wir uns auf die 5 Autos, um die knapp 3 stündige Fahrt anzutreten. Diese ging im Übrigen schneller vorbei als gedacht, und nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden dann auch alle die richtige Talstation.

Unsere Unterkunft war direkt bei der ersten Bergstation, von wo aus auf die Skier und Snowboards aufgestiegen und losgefahren werden konnte. Nach dem Deponieren unserer Rucksäcke und Taschen, bekamen wir noch die Infos bezüglich des Mittagessens und dann ging es auch schon ab auf die Piste.

Da wir aufs Wochenende schönes Wetter bestellten, wurde uns dies auch rechtzeitig geliefert und wir konnten unser Wochenende (auf vollen Pisten) geniessen. Bekanntlich schmilzt jedoch Schnee bei warmem Wetter, was dann leider nachmittags der Fall war und nicht mehr alle Pisten super zu befahren waren. Die Talabfahrt wurde mehrheitlich gemieden und die Pisten an den Sonnenhügel waren auch nicht mehr das Wahre. Doch da wir ja alle super sportlich sind und extrem motiviert waren, konnte uns dies nicht aufhalten.

Beim Après-Ski erholten wir uns vom Skifahren und Snowboarden und später konnten wir bei einem feinem Znacht ausklingen. Die Stimmung am Abend war super, es wurde viel gelacht, gejasst und geredet.

Am Sonntagmorgen trafen wir uns alle wieder mehr oder weniger fit beim Zmorge. Wir planten kurz unseren Tagesablauf und dann ging es wieder auf die Pisten.
Kurz vor der Abreise wurde dann nochmals mit einer ‘‘heissen Witwe‘‘ auf das tolle Wochenende angestossen, dann mussten wir uns aber auch schon unser Gepäck schnappen und die Talabfahrt in Angriff nehmen.

Trotz des etwas schweren Schnees an den Nachmittagen, konnten bei unserer Truppe die Unfälle vermieden werden und am Sonntagabend kamen alle etwas müde, aber heil wieder zuhause an.

Alles in allem war es ein  gelungenes Wochenende, mit Hammer Wetter und einer noch tolleren Gruppe.

 

Larissa Schubert

 

Fotos dazu hier.


Eishockeyderby STV Wil - STV Kirchberg, 15. März 2014

Bericht Hockey Derby 2014

15. März 2014 (Dominic Hollenstein)

 

Nach dem letztjährigen Auswärtsspiel in Uzwil, konnten wir vergangenen Samstag im neu erbauten Heimstadion vom Sportpark Bergholz die Eisfläche für ein vielversprechendes Hockey Derby gegen den STV Kirchberg belegen. Erstmals wurden uns auch die Ausrüstungen vom Team der Kantonsschule Wil vermietet, inklusive top Service vom Hauswart Roman Fässler.

 

Als erstes musste vor dem Material fassen ein Ersatztorhüter für den bewährten Richi Stolz erkoren werden, der verletzungsbedingt ausfiel. Aus einer Handvoll Interessenten wurde Stephan Harder für den wichtigen Posten ausgewählt. Es blieb nur eine kurze Einspielzeit bevor dann die Teams vom Schiri Christoph Zuber über die Regeln informiert wurden. Nach 20.30 Uhr dann der Pfiff zum Spielbeginn, die ersten Blöcke rammten ihre Kufen ins Eis.

Die Wiler fanden nur erschwert gegen die teilweise Turnier erprobten Kirchberger ins Spiel. Rasch fielen die ersten Tore des Gegners, denen das Heimteam erst ab der 16. Spielminute etwas entgegensetzen konnte. Das erste Drittel endete mit 2:4 für den Gast.

 

Im Laufe des zweiten Drittels fand sich der neue Wiler Goalie sichtlich wohler im Tor und erschwerte den Angreifern die Arbeit. Die eigenen Stürmer legten dafür auf der Gegenseite wiederum zwei Treffer nach. Was blieb war ein Rückstand von 4:7.

 

Das letzte Drittel wurde einiges rauer angegangen, beide Teams gaben nochmals Gas. Diesmal schoss das Heimteam schon in der zweiten Minute ein Tor, dem acht Minuten später noch ein zweites folgte. Auf Biegen und Brechen brachte Kirchberg nur noch einen Gegentreffer ins Netz. Trotzdem unterlag der STV Wil dem STV Kirchberg mit einem knappen 6:8.

 

Das Ziel erreicht hatten aber beide Mannschaften: Bis auf wenige unnötige Rangeleien wurde ein faires Spiel abgehalten. Der Schiedsrichter musste keine Strafen aussprechen und hat generell wieder einen exzellenten Einsatz geleistet. Der Dank gilt allen die sich engagiert und mitgemacht haben.

 

mehr Fotos hier.

Video (vom STV Kirchberg produziert und zur Verfügung gestellt)! hier.

 

Die Torschützen für Wil:

Erstes Drittel

16‘          Silvio Bleichenbacher

17‘          Martin Strub

Zweites Drittel

12‘          Christian Geser

17‘          Gabriel Sutter

Drittes Drittel

2‘            Rafi

10‘          Silvio Bleichenbacher


Spinning, 01. April 2014

 

 

Zur Abwechslung trainierten die Aktiven DI nicht wie gewohnt im Mattschulhaus, sondern im Fitness Plus Center im Stelz.

 

Am 1. April hiess es „Spinning mit Alex Zülle‘s Schwester“. Dies war dann definitiv kein April Scherz, sondern für einige Mitglieder ein erstmaliges Ausprobieren wie sich eine Spinning Stunde anfühlt.  Ausgerüstet mit Bike Hosen, Handtuch und Getränke Flasche traf man sich direkt im Stelz und wurde herzlich von Claudia Steiner begrüsst.

 

Nach genauer Instruktion hieß es ab auf die Räder. Bei passender Musik motivierte uns Claudia zu Bestleistungen. Entscheidend war das Drehen am Widerstandsrad: Jede halbe Umdrehung wurde im Verlauf des 40 minütigen Trainings immer intensiver.

Schlussendlich war es für alle eine schweißtreibende und gelungene Abwechslung.

 

Stephan Harder

 

 

Mehr Fotos dazu hier.


Leubergcup, 17.05.2014

 

18 Hundertstel besser im Final

 

Die Aktiven des STV Wil starteten ihre Wettkampfsaison mit einem völlig neuen Gymnastik Programm in Zuzwil. Bereit sein fühlte sich für mich anders an. Aber jeder Wettkampf gibt mehr Sicherheit im Ablauf und Gewissheit, sich da und dort noch verbessern zu müssen.

 

Verbesserung, besser gesagt: „Potential nach oben“ war dann auch die Devise eines Wertungsrichters. Formationen, Synchronität, Engagement etc.

 

Vornote 9.19, Finalnote 9.37 und 3. Schlussrang darf man durchaus zufrieden sein. Das neue Programm scheint zu gefallen – man darf hoffen und positiv auf die noch bevorstehenden Wettkämpfe blicken.

 

Sylvia Herzog

 

 

Rangliste hier.

Video GYB Link Vorrunde.

Video GYB Link Final.

Mehr Fotos.


Tannzapfecup, 24. Mai 2014

Freud' und Leid

 

Die SR Turner zeigten ihr Programm Punkt 16.00 Uhr zum ersten mal in dieser Saison ihrem begeisterten Fanpublikum. Ebenfalls mit dabei waren zwei Neulinge in der Sektion: Sina Schönenberger und Salome Scholz. Beide waren nervös und turnten verhalten. Trotzdem verhalfen sie mit ihren Leistungen ebenfalls zur Finalteilnahme – obwohl viele der gezeigten Übungen da und dort noch verbesserungsfähig waren.

 

Die Gymler hatten ja schon vor einer Woche ihre Premiere. Motiviert und gut gelaunt betrat man bei besten äusseren Konditionen die Gymnastik Bühne. Dass die Konkurrenz grösser und besser als in Zuzwil sein würde, war uns bewusst; dass wir uns aber mit einer Note unter 9.0 zufrieden geben mussten, leider nicht (Note 8.97). Die Enttäuschung war spürbar. Umso mehr freuten wir uns beim Abgang ab der Bühne über der Durchsage, dass unsere SR Sektion im Final teilnehmen könne.

 

Kurz nach 18.00Uhr begann der Final der SR Sektionen. STV Wil startete als zweiter Teilnehmer zusammen mit Glarus, Wattwil, Benken und Rohrdorf. Am Schluss blieb den Wilern ein guter Platz fünf mit einer Schlussnote 9.40.

 

Wie lange und wie fest gefeiert wurde, entzieht sich meinen Kenntnissen, da ich den Heimweg antrat. Unbestätigten Meldungen kann entnommen werden, dass bis nach Mitternacht ausgiebig gefeiert wurde.

 

Sylvia Herzog

 

Link Fotos von Stephan Harder.

 

Video Link Gym.   Fotos GYB von Hans.

 

Video SR Vorrunde.       Fotos SR Vorrunde von Hans.

Video Final SR.              Fotos SR Final von Hans.

 

Link Gesamtrangliste


Gymday Grosswangen, 31. Mai 2014

Tagestelegramm

  • Besammlung RLZ 07.50h – Auto füllen - Anreise über Land in ca 90 Minuten.
  • Idyllisch gelegene Sportanlage – fast zu nahe aufeinander – Musiken vermischten sich
  • Kurzes, aber intensives (auch mentales) Ein-/Aufwärmen der GYMler
  • Vorführung im Zelt – sehr eng, warm und stickige Luft – Zuschauer wenig Platz
  • Note 1. Durchgang: 9.31
  • SR draussen am Ringgerüst – optimale Sicht als Zuschauer von oben
  • Gut geturnte Übungen im 1. Durchgang - sehr synchron - Note 9.05
  • Mittagessen, -pause, -schläfchen etc.
  • Vorbereitung GYM bei bedeutend heisseren Temperaturen
  • 2. Durchgang intensiv – Note 9.49 und 2. Schlussrang bei 6 teilnehmenden Vereinen
  • Sturz von Salome Scholz beim Einturnen SR – Besuch im Spital und frühere Rückreise
  • Viele Stürze bei Abgängen
  • Note 9.18 und 7. Schlussrang von 21. Teilnehmern
  • enorm langes Warten (21.25h!) im sehr lauten Festzelt auf die Rangverkündigung
  • Gemütliche, kurzweilige Heimfahrt über die Autobahn
  • Ankunft zuhause: ca 24.00h

 

Sylvia Herzog

 

Video Link GYB 1. Durchgang hier.  Video Link Hans GYB 1. Durchgang hier.

 

Video Link SR 1. Durchgang hier.

 

Video Link Hans GYB 2. Durchgang hier.

 

Video Link SR 2. Durchgang hier.      Gesamtrangliste.

 


Turnfest Orpund, 21./22. Juni 2014

Seeländisches Turnfest in Orpund (BE)

 

Am Wochenende vom 21. und 22. Juni 2014 nahm eine Delegation des STV Wil am Seeländischen Turnfest in Orpund teil. Die beiden Turnfestneulinge Sina Schönenberger und Salome Scholz übernahmen auch schon die erste Aufgabe und schrieben den Bericht des dreiteiligen Vereinswettkampfes der Aktiven vom Samstag:

 

Nach dem Gepäckverladen fuhren wir um 09.10 Uhr nach Orpund. 10 Minuten Marsch und wir konnten die Zelte mit Ach und Krach aufstellen. Als wir uns auf die Zelte verteilt hatten, begann auch schon das Programm. Die Läufer bereiteten sich auf den 80-Meter Lauf vor und die Anderen konnten die Gegend erkunden. Mit der Note von 8.44 waren alle zufrieden. Um 14.50 Uhr bereiteten sich die Gymler auf den Wettkampf vor, den sie um 16.00 Uhr hatten. Mit einer Note von 9.30 waren alle glücklich. Um 16.10 besammelte sich die Ringsektion zum Aufwärmen und um einen ersten Trockendurchgang durchzuführen. Um 17.20 Uhr erturnten wir trotz Hitze eine super Note von 9.60. Nach einem einfachen Abendessen im Zelt gingen die Mutigen und Abgehärteten in die kalte Aare schwimmen. Danach machten wir Party und genossen den Abend. (Sina und Salome)

 

Die Gesamtpunktzahl von 27.34 reichte schlussendlich zum hervorragenden 6. Platz in der 3. Stärkeklasse. Nicht nur bei den Aktiven war unser Verein in Orpund vertreten, auch in der Kategorie Frauen/Männer war der STV Wil im dreiteiligen Vereinswettkampf am Start. In drei verschiedenen Disziplinen von Fit+Fun gaben sie ihr Bestes. Besonders die Aufgaben „Moosgummiring" und „Tennis-Ball-Rugby" gelangen ihnen sehr gut und wurde mit der Note 8.69 belohnt. Schlussendlich resultierte eine Punktzahl von 24.27, was ihnen den 11. Rang in der 3. Stärkeklasse einbrachte.

 

Trotz einiger organisatorischer Unklarheiten gab es für die Schaukelringgruppe auch am Sonntag nochmals einen Einsatz. Der Auftritt im Showblock wurde vom Morgen auf den Nachmittag verlegt, was den Vorteil hatte, dass etwas länger ausgeschlafen werden konnte. Nach einem reichhaltigen, selbst organisierten Frühstück beim Zeltplatz wurde gepackt, die Zelte abgebrochen und die Zeit an der Sonne genossen. Obwohl nicht in Vollbesetzung angetreten, zeigten die Schaukelringturnerinnen und –turner eine sehr gute, und gegenüber dem Wettkampf verbesserte Leistung. Zufrieden machten wir uns auf den Heimweg und wurden am Bahnhof in Wil auch schon Adi, Silvio und Jonas erwartet, welche unser Gepäck mit dem Büssli transportiert hatten.

 

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für ein gelungenes Wochenende!                                         

Susanne Wahrenberger

 

Video Link SR hier.

Video Link Gym hier.

Rangliste Vereinswettkampf hier.


Eisstockschiessen, 11. Juli 2014

 

Zum Beginn des Sommerprogramms trafen sich 8 Turner /innen zum Eisstockschiessen in der Mühlau Bazenheid. Aufgrund der etwas unsicheren Wetterlage konnte sich nur gerade Reini Aurich dazu durchringen mit dem Velo in die Mühlau zu fahren.

Nach einer kurzen Einführung wurde zügig mit den Eisstöcken geworfen und gezielt. Der Mühlau-Cup wurde eröffnet und die einzelnen Aktionen wurden mit vielen Zwischenkommentaren gespickt. Im Restaurant wurden dann Tischkegeln und Nageln absolviert. Dabei wurde das Klassement nochmals durcheinander gewirbelt.

Aufgrund einer Unachtsamkeit des Schreibenden ist die diesjährige Rangliste verloren gegangen.

Ein herzliches Dankeschön allen Teilnehmern für den gelungenen Abend.

 

Richard Stolz


Geburtsanzeige

 

Wir sind überglücklich und von Herzen dankbar über die Geburt von:

           

Émilie Cornelia         

24.07.2014                 

3820g             

51cm

 

Die Aktivriege gratuliert den Eltern Elisabeth und Marco Buff-Scherrer ganz herzlich!


Hochzeit Manuela + Gabriel, 16. August 2014

 

Nach dem Spalierstehen vor der Kirche waren alle Gäste zu einem Apéro geladen.

Von einem wunderschön dekorierten Buffet konnte man sich nach Herzenslust bedienen, während dem Brautpaar gratuliert wurde.

Nachdem alle Gäste dem frisch vermählten Paar nur das Beste wünschten, ging man nach draussen in die Sonne.

Zuerst zeigten die Jungs des TZF eine kleine Darbietung auf dem Airtrack, danach wurden die beiden vom STV Wil getestet, ob sie sich gut kennen. Dabei gab es für Manuela bei jeder Übereinstimmung ihrer Antworten, wovon es wirklich viele gab, ein kleines Geschenk und für Gäbi bei jeder Unstimmigkeit, was dann nur zwei waren, eine sportliche Strafe.

Zum Schluss gab es noch Fotos mit dem Brautpaar und dann liessen wir die beiden in Ruhe ihren restlichen Tag feiern.

 

Von mir und der ganzen Aktivriege des STV Wil nochmals herzliche Gratulation und alles Gute für die Zukunft.

 

Larissa Schubert


Showabend Wattwil, 23. August 2014

 

Anlässlich eines Showabends in der Turnhalle Wattwil konnten wir einen weiteren Auftritt vor der SMV in Lyss auf die Bühne bringen.

Die SR Sektion konnte wegen diversen Absenzen nicht teilnehmen.

 

Video Gym hier.


Teammasters Egg, 31. August 2014

                        

Schon am Samstagabend entschlossen sich die Organisatoren für das Schlechtwetterprogramm.

So mussten wir Gmy‘ler früh raus für einen Sonntagmorgen. Bereits um 08.40h galt es Ernst in der Halle 1 in Egg. Viele Patzer und Ungenauigkeiten resultierten in einer erstaunlichen Note von 9.12, welche am Schluss zu Platz 6 reichte, eine Finalteilnahme leider ausschloss.

 

Die SR Sektion konnte ausschlafen; sie mussten erst um 11.00h beim RLZ losfahren. Kurz nach 13.15h war auch für die Ringturner Start. Wegen kurzfristigen verletzungsbedingten Ausfällen klappte nicht alles tadellos. Mit einer Note von 9.03 und dem 7. Schlussrang konnte auch diese Truppe nicht zufrieden sein.

 

Die nächsten zwei Wochen bis zur SMV in Lyss müssen genutzt werden, um die Unebenheiten noch zu feilen und zu verbessern.

Auf ein gutes gemeinsames Gelingen. HOPP STV Wil!

 

Link zur Schlussrangliste.

Video Link GYB.

Video Link SR seitlich oder SR frontal.


Familienzuwachs im Hause Schindler Hürlimann

 

Pünktlich zum Herbstbeginn ist

 

Annika

01. September 2014, 14.28 Uhr

48 cm lang und 3240 schwer

 

auf die Welt gekommen.

 

Die Eltern Doris und Martin Schindler mit Erik freuen sich riesig, ihren Goldschatz in die Arme nehmen zu können.

 


Hochzeit Tanja + Guido, 06. September 2014

 

Eine riesige Anzahl kleine und grosse Turnerinnen und Turner versammelten sich fürs Spalierstehen an der Hochzeit von Tanja und Guido.


Das Brautpaar verspätete sich etwas (es genoss sicher das wunderbare Wetter) - so konnten sich die enorm vielen Gratulanten optimal platzieren.

 

Da und dort wurde eine Träne verdrückt, die GETU Riege erntete Applaus für Ihre Darbietung - ebenso Braut und Bräutigam für ihre Showeinlagen.

 

Ganz herzlichen Dank an das Brautpaar für den feinen Apéro!

Mehr Fotos hier.

Brautpaar "très chic" so ...
... und einmal in Turnklamotten

Schweizermeisterschaft Vereinsturnen 13./14.09.2014

 

Zwei Auszeichnungen an der SMV in Lyss

Bereits um 6.00 Uhr trafen sich alle SMV-Teilnehmerinnen und –Teilnehmer am Samstagmorgen. Um für den Wettkampf gestärkt zu sein, organisierte Gäbi ein Zmorgenbuffet für die Zugfahrt. Da bereits in Zürich Umsteigen angesagt war, blieb nicht sehr viel Zeit zum Zmörgele. In Lyss angekommen, ging es für die Gym-Gruppe auch schon los mit der Wettkampfvorbereitung. Von Müdigkeit war trotz der frühen Startzeit keine Spur und es gelang allen, am Wettkampf eine sehr gute Leistung zu zeigen. Der grosse Einsatz aller Beteiligten wurde mit der Note 9.35 belohnt. Für die DoppelstarterInnen war die Pause nach dem ersten Wettkampfteil nur kurz, bevor es mit der Wettkampfvorbereitung der Schaukelringturnerinnen und –turner weiterging. In der Turnhalle gelang es ihnen, eine der besten Saisonleistungen abzurufen. Auch die erste Schubserfrau beim STV Wil machte ihre Sache prima. Entsprechend glückliche und zufriedene Gesichter sah man nach dem Durchgang. Kurz darauf durfte man sich über die Note 9.40 freuen. Nach langem Warten, bis alle Vereine ihre Vorführungen präsentiert hatten, war klar, dass es in beiden Disziplinen nicht für eine Finalqualifikation reichen würde. Trotzdem durfte man mit den erreichten Rängen (Gymnastik: 15. von 43 Vereinen und Schaukelringe: 9. von 26 Vereinen) mehr als zufrieden sein, beide Teams durften sogar eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen. Nach dem gemeinsamen Nachtessen verabschiedete sich ein Teil der Gruppe nach Wil, während der andere Teil die Unterkunft bezog. Auf dem Festgelände wurden die gelungenen Vorstellungen dann noch gebührend gefeiert. Ein tapferes Grüppli liess sich auch nicht vom langen Heimweg beirren und marschierte die vier Kilometer bis zur Unterkunft  mitten in der Nacht zu Fuss. Am Sonntag wurden dann, den tiefen Temperaturen am Morgen zum Trotz, die Vorführungen der besten Vereine der Schweiz genossen.

 

Susanne Wahrenberger

 

 

Video GYB hier.

 

Video SR hier.

 

Link zur Schlussrangliste.


Fussballderby STV Kirchberg - STV Wil, 29.09.2014

 

15 gut gelaunte Spieler des STV Wil trafen sich am 29. September auf dem Fussballplatz in Kirchberg. Das jährliche Derby gegen den STV Kirchberg war ab der ersten Minute ein interessantes Spiel. Gut positioniert versuchten die Wiler den Ball vor das Tor zu kicken. Obwohl ihnen das auch gut gelang, mussten die Wiler nach einem herrlich rausgespielten Konter das 1:0 hinnehmen. Leider verletzte sich unser Torwart Jonas beim Herauslaufen am Fuss und musste ausgewechselt werden. Gute Besserung!

Kurz vor der Pause passierte ein Foul im Strafraum. Dem Unparteiischen, der bis dahin nicht viel zu pfeifen hatte, blieb nichts anders übrig als auf Penalty zu entscheiden. Der platzierte Schuss ging dann knapp am Tor vorbei. Mit 1:0 im Rückstand und vielen verpassten Möglichkeiten war die erste Halbzeit abgeschlossen.

Genau so ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Von zwei Meter vor der Torlinie wurde der Ball noch über das Tor geschossen. Nach vielen grossen Chancen traf Stephan zum verdienten 1:1. Danach war der Bann gebrochen und kurz darauf gelang Dave das 1:2. Von hinten wurde gut aufgebaut und sauber kombiniert. Die logische Folge war das 1:3 durch Martin.

Das Tor war sogleich das letzte der fairen Partie. Der STV Wil zeigte eine gute Mannschaftsleistung, als faire Verlierer ging dies Mal Kirchberg von Platz.

Beim anschliessenden Drink wurde dann bereits wieder über das Eishockey Derby diskutiert.

Ein grosses Like verdient sich Döle für das Reinigen der Trikots.

 

Für STV Wil

Stephan Harder                                                         Fotos

 

 

 


Turnfahrt 2014, 04. Oktober 2014

 

Alle die nicht dabei waren, haben echt was verpasst!

Kurz nach 08.00 Uhr setzten wir uns in den Regioexpress nach Altstätten, wo uns Stephan Gipfeli spendierte.  Nur gerade sieben Turner/innen wollten diese Turnfahrt bestreiten. Eine knappe Stunde später lachte uns die Sonne ins Gesicht und wir schritten zügig den steilen Aufstieg nach St. Anton hoch. 2 ½ Stunden stand auf den Wegweisern – wir schafften es in gut zwei Stunden.

In St. Anton (AI) hatten wir einen herrlichen Rundumblick (Säntis, Hoher Kasten etc.) und konnten aufs Nebelmeer blicken. Dort wurde zuerst einmal alle Handys gezückt, verschwitzte T‘ Shirts gewechselt und getrocknet bevor es dann zum Mittagessen ins nahe gelegene Restaurant ging.  Auf schönster Sonnenterrasse genossen wir unser Mittagessen (Siedwurst mit Chäshörnli oder Fitnessteller). Nach dem Kaffee/Espresso wartete bereits unser Instruktor für Moutainboard Thomas.

Wow, hatte ich Schiss, als ich zum ersten Mal auf dem Board stand. Langsam, sehr langsam und mit Hilfe von Thomas absolvierte ich die ersten Meter. Für alle anderen Mitgereisten schien dies die einfachste Sache der Welt zu sein. Nach gutem Zureden entschloss ich mich dann, doch auch mit dem Board nach Berneck hinunter zu sausen.

Es ging gleich auf Kiesstrassen, Wander- und Waldwegen los. Dort musste im Gras gefahren werden, andernorts ging es quer durch den Wald über Stock, Stein und Wurzeln. Stürze gab es keine gröberen und der gut 90 minütige Downhill verlief ohne Unfall. Als Überraschung gab es unterwegs noch eine kleine Stärkung in Form eines Appenzellers.

Mit dem 16.02 Zug erwischten wir in Heerbrugg wieder den Regioexpress nach Wil, wo wir eine Stunde später uns verabschiedeten – nicht ohne unserem Organisator Stephan Harder für seine tolle Idee zur Turnfahrt zu danken.

 

eine Mountainboardfahrerin – Sylvia Herzog

 

Fotos Turnfahrt.


Tennisabend 07. Oktober 2014


Unter dem Motto „Sport –verein-t“  wurde der STV Wil von Tennis Club Wil zum gemeinsamen Spielen eingeladen. Wieder spielte das Wetter, trotz schlechter Voraussage, hervorragend mit.

 

Eine motivierte Truppe mit 10 Personen mit erstaunlich gutem Niveau spielten den ganzen Abend durch. Bis zur späten Stunde wurde den Allwetterplätzen alles abverlangt.

 

Aus den Aktiven Damen genossen vier Spielerinnen das Verbessern der Grundschläge mit dem diplomierten Trainer des TC Wil in vollen Zügen. 

 

Die Andern versuchten im Doppel sowie im Einzel, den Ball auf der gegnerischen Seite zu platzieren.  Vorhand cross / longline, Rückhand cross/ longline und zwischen durch ein Stoppball, das ganze  Portfolio wurde ausgeschöpft.  Das Tennisspielen war die gelungene Trainings Überbrückung in den Hallenferien.

 

Der Abschluss bildete das gemütliche Zusammensein mit einer Wurst vom Grill.

 

Ein herzlicher Dank an den TC Wil für die Organisation in Ihren Club.

 

Sogar die verlorenen SFR 40.- wurden zwei Tage später wieder gefunden und dem Besitzer zurückgegeben. ;-)

 

Der Präsident, Stephan Harder

 

weitere Bilder


Geburtsanzeige Linus Moser

Am 01. November 2014 hat

 

LINUS

 

das Licht der Welt erblickt.

Mit 2900g und 48 cm damals noch recht klein. In der Zwischenzeit ist er ordentlich gewachsen und bereitet seinen Eltern Karin Moser und Roman Isler viel Freude.

Die AR des STV Wil gratuliert mit Verspätung ganz herzlich zum Turnernachwuchs!


SM Getu Einzel, Sie&Er in Utzenstorf, 15./16.11.2014

Perfekter Saisonabschluss

 

Gabriel Sutter verbrachte die letzten Wochenenden in der Turnhalle. Am Wochenende vom 8./9. November erturnte er sich in Rapperswil Jona an den Schweizermeisterschaften Herren den super fünften Rang. Seine tolle Form unterstrich er dann eine Woche später in Utzenstorf wo er mit seiner Sie&Er Partnerin Vera Eigenmann die Silbermedaille erturnte.

 

Im Vorjahr das erste Mal beim Paar-Wettkampf dabei und sogleich die Bronzemedaille geholt, gehörten die beiden in diesem Jahr zum engen Favoritenkreis. Ein kleiner, aber feiner Fanclub wurde Zeuge der Dominanz die Gabriel Sutter (STV Wil) und Vera Eigenmann (TV Bazenheid/Lütisburg) an den Tag legten. Mit knapp zwei Zehntel Vorsprung gingen sie als Vorrundensieger in den Final. Alles startete bei null, alles war möglich. Die Nerven flatterten nicht nur bei den mitgereisten Fans, auch die beiden Sportler hatten bei den Einzelgeräten kleine Unsicherheiten zu verzeichnen. Diese kosteten sie zum Schluss den Sieg - um knappe 15 Hundertstel wurden sie geschlagen und durften zum Schluss das Silbertreppchen besteigen. Vor einem Jahr Bronze, dieses Jahr Silber – wir freuen uns auf 2015!

 

Tanja Landert


New Games vom 25. November 2014

Die diesjährigen New Games waren eine Mischung aus bekannten Disziplinen, die die Kondition, Kraft und Geschicklichkeit herausforderten, sowie neuen Spielen, die Allgemeinwissen und handwerkliches Geschick voraussetzten. In Erinnerung wird sicherlich der schweisstreibende Balltransport über zwei dicke Matten und die harten Knacknüsse des Logo Quizes bleiben. Erstaunlich war, wieviel die einen noch über Theoriefragen der Autoprüfung wussten, welche teilweise doch schon weiter in der Vergangenheit liegt.

Schlussendlich konnte sich Dölf Looser in diesem Contest durchsetzen, der somit zum zweiten Mal in  den Besitz des Pokals gekommen ist. Herzliche Gratulation!

 

Dominic Hollenstein

 

mehr Fotos