Damen 2 (4. Liga)

Kader

Nr. Name Vorname Jahrgang Grösse Position
1 Zehnder Laura 1996 170 cm Libera
2 Fontanesi Olivia 1993 168 cm Dia
3 Kaufmann Melanie 1995 170 cm Aussen/Dia
4 Stalder Denise 1992 170 cm Mitte
5 Grob Fabienne 1992 180 cm Mitte
6 Akdil Michelle 1992 172 cm Aussen
9 Zweipfennig Simone 2001 182 cm Mitte
11 Mautz Sina 1998 175 cm Mitte
12 Sailer Lisa 1994 176 cm Pass
13 Jung Bettina 1998 175 cm Pass
14 Allenspach Stefanie 1996 176 cm Mitte
16 Gugger Esther 1992 175 cm Aussen

Trainingszeiten

Tag Zeit Turnhalle
Montag 18:00 - 19:30 Uhr Klosterweg, Wil
Donnerstag 18:00 - 20:00 Uhr Mattschulhaus, Wil

Trainer/Mannschaftsverantwortliche

Trainer Co-Trainerin Mannschaftsverantwortliche:
Fabian Warth Angela Zürrer Fontanesi Olivia
Weidlistrasse 3 Dornäckerweg 4 Bildweg 54a
9500 Wil 9552 Bronschhofen 9552 Bronschhofen
076 436 49 06   oli-fonta@hotmail.com

Matchberichte:

Finales Turnier im Lindenhof

 

Klar war von Anfang an, dass alle Teams verdient auf dem 1. Tabellenrang der 5. Liga platziert waren und es somit spannende Spiele geben würde. Also standen wir am 24.3.18 um 11:00 in der Halle gegen unseren zweitletzten Gegner, Volley Goldach 3.

Im ersten Satz waren wir uns ziemlich ebenbürtig, beide Teams kämpften hin und her um die Punkte und liessen das andere nicht vorbeiziehen. Gegen Ende konnten wir uns einen Vorsprung erzielen und gewannen 25:19. Im zweiten Satz verlief es ähnlich, doch hatten wir schlussendlich nur noch knapp 3 Punkte vorrätig. Dies zog sich weiter in den dritten Satz, indem wir uns zu wenig konzentrierten und Goldach viele Punkte machen liessen. Goldach packte seine Chance und holte den dritten Satz mit 25:16. Nun wussten wir, wollten wir Meister werden, dann muss wieder mehr her.

Im 4. Satz spielten wir wieder unser Spiel, machten unsere eigenen Punkte und warteten nicht auf die Fehler der gegnerischen Mannschaft. Nach fast 1.5 Stunden Spiel gewannen wir den letzten Punkt, mit 25:17 den Satz und somit unsere ersten drei Punkte.

STV Wil 2 vs. Volley Goldach 3 3:1 (25:19, 25:22, 16:25, 25:17)

Um 15:00 startete dann unser letzter Match gegen den VBC Seuzach 1. Recht schnell wurde klar, dass VBC Seuzach sich nach seiner Niederlage gegen Goldach umso mehr ins Spiel hineingab. Wir hingegen hatten viel grössere Mühe, uns nach der Mittagspause wieder voll auf das Spiel zu konzentrieren. Im 1. Satz machten wir noch einige Punkte, doch spielten wir vor allem mit und leiteten nicht das Spiel, so ging dieser relativ knapp mit 20:25 verloren.

Auch nach ein paar Wechseln im 2. Satz lief es leider nur anfangs gut. Danach erhielten wir praktisch nur noch Punkte dank Fehlern unserer Gegner, welche sich auf ein Minimum begrenzt hielten. Nur 11 Punkte standen Ende des zweiten Satzes auf unserem Konto.

So, jetzt muss aber noch was gehen, wenn wir den Match noch drehen wollen! Doch irgendwie hatte es nicht sollen sein, egal was der Trainer wechselte, es wurde auf dem Spielfeld nicht besser. Seuzach 1 gewann den dritten und letzten Satz mit 25:12. Schade, dass wir den Meistertitel nicht nach Hause holen konnten, aber wunderschön, dass sowohl wir als auch das Damen 1 nun Ende Saison aufsteigen können. Endlich haben wir unser Ziel verwirklichen können und dürfen im Herbst in der 4. Liga starten. Darauf freuen wir uns bereits sehr und hoffen auf weiterhin viele treue Zuschauer.

STV Wil 2 vs. VBC Seuzach 1 0:3 (25:20, 25:11, 25:12)

Bericht: Olivia Fontanesi

Es spielten: Esther Gugger, Bettina Jung, Michelle Akdil, Melanie Kaufmann, Lisa Sailer, Laura Zehnder, Simone Zweipfennig, Fabienne Grob, Sina Mautz, Olivia Fontanesi


Souveräner Saisonschluss mit einem 3:0 Sieg gegen Wigoltingen

Nach der bisher sehr erfolgreichen Saison traf das Damen 2 des STV Wils am 03. März 2018 im letzten Spiel auf Wigoltingen.


Bereits im ersten Satz wurde ein klarer Siegesfavorit sichtbar. Durch Serviceserien und dominierende Angriffe zeigte das Damen 2 wie wohl es sich in der Halle und auf dem Spielfeld fühlte. Dementsprechend überzeugten sie mit einem fabelhaften 25 zu 1 gewonnenen Satz. Die wenigen Bälle, welche zurück über das Netz kamen, wurden sicher abgenommen und druckvoll auf der gegnerischen Seite versenkt.

Nach einigen Wechseln starteten sie etwas zu gelassen in den zweiten Satz, konnten sich jedoch als Mannschaft wiederfinden und mit einer ebenfalls guten Leistung den Satz zu 15 gewinnen.

Die letzten Punkte zum Schluss einer langen Saison geniessend, zeigten die Wiler-Damen auch im letzten Satz, welcher zu 11 gewonnen wurde, dass es höchste Zeit für den wohlverdienten Aufstieg war.

Gestärkt für die Meisterschaftsspiele und den angestrebten Meistertitel, freuen wir uns auf die letzten Erfahrungen in dieser Liga und sind bereit für einen guten Start in der 4. Liga kommende Saison. HOPP WIL!

 

STV Wil 2 vs. Wigoltingen 3:0 (25:1, 25:15, 25:11)

 

Bericht: Lisa Sailer

 

Es spielten: Bettina Jung, Denise Stalder, Fabienne Grob, Laura Zehnder, Lisa Sailer, Melanie Kaufmann, Michelle Akdil, Olivia Fontanesi, Sina Mautz und Stefanie Allenspach


3:1 Sieg gegen VBC Gommiswald

Nach der bisher sehr erfolgreichen Saison traf das Damen 2 des STV Wil am 25. Februar 2018 im zweitletzten Spiel auf den VBC Gommiswald.

Im ersten Satz waren die Wilerinnen zu wenig fokussiert und konnten ihr Können aus anderen Spielen zu wenig zeigen. Sie konnten gut mit den Gegnerinnen mithalten, schafften es aber nicht zwei Punkte nacheinander zu machen und mussten sich deshalb im ersten Satz nach 27 Minuten mit 26:28 geschlagen geben. Der Start in den zweiten Satz verlief deutlich besser. Die Wilerinnen konnten rasch einen Vorsprung erspielen und gewannen den zweiten Satz schlussendlich mit starken 25:10. Auch der dritte Satz lief gut an. In der Mitte des Satzes konnten die Gegnerinnen den erspielten Vorsprung jedoch beinahe aufholen. Das liessen die Wilerinnen nicht auf sich sitzen, sie machten wieder ihre eigenen Punkte, zeigten wieder ein gutes Spiel und konnten den dritten Satz mit 25:21 gewinnen. Im vierten Satz gelang es den Wilerinnen von Anfang an davonzuziehen und diesen Punktevorsprung auch zu halten. Die Wiler Bärinnen gewannen den vierten Satz klar mit 25:13 und holten sich somit weitere 3 Punkte. Trotz dessen, dass der Aufstieg in die 4. Liga bereits vor diesem Spiel sicher war, ist die Freude über den Sieg gross.

STV Wil 2 vs. VBC Gommiswald 3:1 (26:28, 25:10, 25:21, 25:13)

Bericht: Fabienne Grob

Es spielten: Denise Stalder, Lisa Sailer, Olivia Fontanesi, Esther Gugger, Melanie Kaufmann, Bettina Jung, Sina Mautz, Laura Zehnder, Stefanie Allenspach und Fabienne Grob


Trotz Niederlage Tabellenführerinnen

Nachdem wir uns als 2. Damenmannschaft des STV Wil den Aufstieg in die 4. Liga bereits mit dem letzten Match gegen unsere 3. Damenmannschaft gesichert haben, fuhren wir am 17.2.18 nach Ebnat-Kappel, um dort gegen Volley Toggenburg 5 (2. Tabellenplatz) zu spielen. Mit neun Wiler Spielerinnen hofften wir auf eine Fortsetzung der aktuellen Siegessträhne und genauso motiviert starteten wir ins Spiel.

Im ersten Satz gab uns jedoch die gegnerische Mannschaft zu spüren, dass sie sich nicht leicht geschlagen gibt. Ihre Verteidigung machte es uns schwer, Punkte zu erzielen, zudem hatten die Gegnerinnen ein gutes Auge für unsere Löcher in der Verteidigung und nutzten diese gezielt aus. Angespornt durch das hohe Niveau der gegnerischen Mannschaft, kämpften wir um die Punkte, schlussendlich ging der erste Satz an Volley Toggenburg 5 mit dem knappen Resultat von 25:23.

Der Kampfgeist wurde geweckt, das Blatt musste nun gewendet werden. Im 2. Satz lieferten sich beide Mannschaften ein Kopf an Kopf-Rennen während wir Wilerinnen mit starken Angriffen und die Toggenburger mit gezielten Finten den Satz zu gewinnen versuchten. Mit dem abermals sehr knappen Resultat von 25:22 entschieden wir den Satz für uns.

Ein Vorsprung musste nun seitens uns Wilerinnen ausgebaut werden, dazu galt es die Abnahmen gezielt und hoch zu spielen und die Pässe in starke Angriffe umzuwandeln. Die Umsetzung gelang uns teilweise, wobei Eigenfehler unsererseits immer häufiger auftraten. Die gegnerische Mannschaft machte Druck, der uns mental zu schaffen machte. Wir machten das Beste draus und kämpften um einen weiteren Siegessatz und gewannen diesen anschliessend mit weiteren knappen 26:24.

Nun keine halben Sachen mehr, unsere Mannschaft musste sich konzentrieren und Punkte erzielen, so dass uns der Sieg gewiss ist. Mit dieser Einstellung starteten wir in den 4. Satz, der leider durch (zu) viele Eigenfehler von uns Wilerinnen gekennzeichnet war. Diese Fehler kratzten am Selbstvertrauen der Mannschaft, so dass die Angreiferinnen kein Risiko mehr eingingen und den Toggenburgerinnen einfache Bälle zuspielten. Nach bereits dem zweiten Time-Out unseres Coaches und über 10 Punkte im Rückstand, zeigten wir Toggenburg noch einmal unsere ganze Kraft, holten in kürzester Zeit bis auf 21:21 auf. Doch dann kamen einige starke Services der Gegnerinnen und der Satz ging mit 22:25 an Volley Toggenburg 5.

Nach 100 Minuten Spielzeit entschied sich dann im 5. Satz wer den Match gewinnt. Die Stimmung in der Wiler Mannschaft war angespannt, das erste Mal diese Saison ein Gegner, an dem wir uns die Zähne ausbissen. Diese Stimmung nahmen wir leider, wie schon die Sätze zuvor, mit aufs Spielfeld und wurden vom Volley Toggenburg abermals mit einem knappen Resultat von 14:16 geschlagen.

Trotz dieser Niederlage konnten wir Wilerinnen unseren Kampfgeist und unser Können unter Beweis stellen. Die Aufholjagd im 4. Satz bleibt positiv im Gedächtnis. Zudem haben wir viel profitiert von dem hohen Niveau der gegnerischen Mannschaft und durften einen spannenden Match spielen. Natürlich ist dieser Tag ein kleiner Schönheitsfehler unserer bisher sehr erfolgreichen Saison, trotzdem dürfen wir uns immer noch Tabellenführerinnen nennen, worauf wir stolz sein können.

Volley Toggenburg 5 vs. STV Wil 2 3:2 (25:23, 22:25, 24:26, 25:22, 16:14)

Bericht: Sina Mautz

Es spielten: Lisa Sailer, Olivia Fontanesi, Sina Mautz, Simone Zweipfennig, Stefanie Allenspach, Laura Zehnder, Bettina Jung, Michelle Akdil, Fabienne Grob


Frühzeitig Aufstieg gesichert

 

Am 8. Februar 2018 spielte unsere 2. gegen die 3. Damenmannschaft des STV Wils. Die Stimmung war speziell, da wir unseren Gegner sehr gut kannten. Mit einem guten Gefühl starteten wir in den ersten Satz, den wir souverän innerhalb von 14 Minuten, mit einem Spielstand von 25:7, für uns entschieden.


Im zweiten Satz hatten wir etwas mehr Mühe. Uns fiel es schwer, unser Niveau zu halten und wir machten viele Eigenfehler. Das Damen 3 zeigte uns ihren Durchhaltewillen und kämpfte um jeden Ball. Jetzt war es höchste Zeit wieder eigene Punkte zu machen. Durch unser Trainerduo wurden wir wieder wachgerüttelt und konnten somit den zweiten Satz mit 25:16 gewinnen.

Zu Beginn des dritten Satzes fiel es uns wieder leichter, durch gute Service und Angriffe, unser Spiel zu machen. Dieses Niveau konnten wir, bis auf ein paar Eigenfehler, für den Rest des Satzes halten und gewannen mit 25: 11.

Somit gewann das STV Wil 2 nach 52 Minuten gegen den STV Wil 3 mit 3:0. Vielen lieben Dank auch an unsere treuen Fans!

Die Freude war sowohl bei uns Spielerinnen als auch bei unseren Trainern riesig, denn durch diesen wichtigen Sieg steht dem STV Wil 2 für den Aufstieg in die 4. Liga nichts mehr im Wege, denn den zweiten Tabellenplatz kann uns niemand mehr streitig machen.

STV Wil 2 vs. STV Wil 3 3:0 (25:7, 25:16, 25:11)

Bericht: Simone Zweipfennig

Es spielten: Laura Zehnder, Bettina Jung, Michelle Akdil, Esther Gugger, Fabienne Grob, Denise Stalder, Lisa Sailer, Olivia Fontanesi, Sina Mautz, Simone Zweipfennig


Jahr 2018 erfolgreich begonnen!

 

Nach einer langen Weihnachtspause starteten wir am 3.2.2018 ins neue Jahr mit einem Heimspiel gegen VC Vivax Winterthur 4. Wir Wilerinnen zeigten im Spiel, dass unsere Services einen grossen Teil unserer Stärke ausmachen. Gross zum «spielen» sind wir kaum gekommen.Wie bereits beim Auswärtsspiel gegen VC Vivax Winterthur 4 hatte das Team Mühe, auf unsere Services etwas zu kontern. Und wenn dann doch ein Ball wieder in unsere Feldhälfte fand, verwerteten wir ihn mit einem guten Angriff als weiteren Punkt. Die beiden erste Sätze gingen somit klar an Wil mit einem Punktestand von 25:3 und 25:2.Durch den geringen Ballwechsel wurden wir Wilerinnen kalt, meisterten aber trotzdem den dritten Satz mit einem Punktestand von 25:13.Somit fehlt uns nur noch ein Sieg zum definitiven Aufstieg in die höhere Liga! Wir werden berichten…

STV Wil 2 vs. VC Vivax Winterthur 4 3:0 (25:3, 25:2, 25:13)

Bericht: Michelle Akdil

Es spielten: Melanie Kaufmann, Laura Zehnder, Olivia Fontanesi, Bettina Jung, Lisa Sailer, Michelle Akdil, Esther Gugger, Fabienne Grob, Denise Stalder


Spannendes Spiel gegen Tabellenzweite

 

Das Damen 2 des STV Wil musste am 16.12.2017 auswärts in Kreuzlingen gegen den zweitplatzierten Pallavolo Kreuzlingen 3 antreten. Wollte man die weisse Weste wahren, gab es nichts als einen Pflichtsieg. Leider musste mit einem dezimierten Kader angetreten werden, was der Motivation und dem Siegeswillen jedoch nichts anhaben konnte. Der Start in den Match gestaltete sich schwierig und so lag man im 1. Satz schnell mit einigen Punkten im Rückstand. Jedoch fanden die Damen mit gutem Teamgeist schnell zu alter Stärke zurück und drehten den Satz. Am Schluss stand es 25:16.
Der zweite Satz startete ähnlich wie der erste. Jedoch gelang es den Wiler Bärinnen nicht mehr, dies zu ihren Gunsten zu drehen. Sie holten ihren sieben Punkte Rückstand wieder souverän auf, doch die entscheidenden Punkte machte dann Kreuzlingen, so musste der 2. Satz 25:19 abgegeben werden. Mit etwas Frust im Bauch gelang im dritten Satz endlich ein besserer Start und die ersten Punkte waren ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften. Nach 18:14 liessen sich die Wilerinnen ihren Satzsieg nicht mehr nehmen und gewannen schlussendlich mit 25:20.
Leider kamen die Damen am Anfang des vierten Satzes wieder ins alte Fahrwasser und lagen schnell ein paar Punkte hinten. Doch noch einmal bemühten sich die 7 Spielerinnen und es gelang ihnen auch diesen letzten Satz wieder zu drehen und sie gewannen 25:15. Alles in allem ein gelungener Auftritt mit einigen Schönheitsmakeln. Mit 27 Punkten nach 9 Spielen darf sich das Damen 2 jetzt in den Weihnachtsferien ausruhen und Kraft für die letzten Spiele tanken.

STV Wil 2 vs. Pallavolo Kreuzlingen 3                                3:1 (25:16, 19:25, 25:20, 25:15)

Bericht: Dario Fuchs und Olivia Fontanesi

Es spielten: Fabienne Grob, Denise Stalder, Laura Zehnder, Stefanie Allenspach, Melanie Kaufmann, Olivia Fontanesi, Lisa Sailer

-------------------------------------

Derby: 2. Gegen 3. Mannschaft Wil

Der früher geplante Matchbeginn musste wegen zu viel Verkehr und Stau doch noch etwas verschoben werden. Als dann endlich alle Spielerinnen anwesend waren, konnten wir mit dem Spiel beginnen.

Die Stimmung war speziell, da wir die heutigen Gegner kannten, es war unsere dritte Damenmannschaft aus Wil. Ohne uns gross Gedanken zu machen, starteten wir unser Spiel und erzielten im ersten Satz einige schöne Punkte. In nur 15 Minuten war der Satz zu Ende gespielt und klar entschieden mit 25:7.

Im zweiten Satz hatten wir trotz Spieler- und Positionenwechsel keine grossen Probleme die Führung zu halten. Es ging ähnlich zu und her wie im vorher gespielten Satz, jedoch hätten wir um einiges mehr Druck machen können. Trotzdem gewannen wir den zweiten Satz nach 17 Minuten mit 25:8.

Beim dritten und somit letzten Satz hatten wir grosse Mühe unser Niveau zu halten. Wir mussten einige Punkte, wegen einigen Eigenfehlern unsererseits, an die Gegner abgegeben. Gegen den Schluss packten wir es nochmals und gaben Gas, um einige super Angriffe zu erzielen. Auch der dritte Satz ging mit 25:14 an uns. Somit sind wir weiterhin mit sensationellen 24 Punkten an der Tabellenspitze, haben in der Vorrunde alle Gegner besiegt und in 8 Spielen nur einen Satz abgegeben. Hopp Wil!

STV Wil 2 vs. STV Wil 3                             3:0 (25:7, 25:8, 25:14)

Bericht: Stefanie Allenspach

Es spielten: Laura Zehnder, Melanie Kaufmann, Olivia Fontanesi, Lisa Sailer, Bettina Jung, Denise Stalder, Sina Mautz, Simone Zweipfennig, Esther Gugger, Stefanie Allenspach

-------------------------------------

Deutlicher Sieg gegen Wigoltingen

Heute am 26.11.17, nachdem die ersten Schneeflocken im Flachland zu sehen waren, versammelte sich das Damen 2 Team des STV Wil zu ihrem siebten Saisonspiel gegen die Thurgauerinnen aus Wigoltingen.

Sie starteten gut und fanden schnell in den ersten Satz. Von Anfang an hatten die Spielerinnen gute Service und machten während den ersten Minuten drei Asse. Bereits nach 17 Minuten waren dann die ersten 25 Punkte gesichert und sie gewannen ungefährdet mit 25:10.

Beim zweiten Satz wurden einige Wechsel getätigt, doch die Mannschaft liess sich nicht aus ihrem Konzept bringen. Der Satz ging zwar etwas länger als der erste, trotzdem gewannen die Wilerinnen diesen deutlich mit 25:15.

Der dritte Satz verlief reibungslos und so kam es nach nur 57 Minuten Spielzeit dank starken Angriffen sowie wenigen Eigenfehlern zum Matchball. Auch wenn heute keine Fans mitgereist sind, hatten die Spielerinnen neben und auf dem Feld für eine super Stimmung gesorgt. Nun ist das Damen 2 mit diesem Sieg ihrem Saisonziel, dem Aufstieg, ein weiteres Stück nähergekommen.

STV Wil 2 vs. Wigoltingen Volley                            3:0 (25:10, 25:15, 25:10)

Matchbericht: Bettina Jung

Es spielten: Laura Zehnder, Sina Mautz, Simone Zweipfennig, Esther Gugger, Olivia Fontanesi, Melanie Kaufmann, Lisa Sailer, Bettina Jung, Stefanie Allenspach, Denise Stalder

-------------------------------------

Sechster Sieg in Folge gegen Absteiger aus der 4. Liga

Am Donnerstag 16.11.2017 fand unser Heimmatch gegen Pallavolo Kreuzlingen 3 statt. Das Spiel konnte pünktlich um 20:00 Uhr starten.
Voller Elan starteten wir in den ersten Satz. Wir konnten starke Punkte erzielen, mussten aber auch Gegenangriffe einstecken und abwehren. Es gelang uns nach 20 Minuten den ersten Satz mit 25:20 zu gewinnen.

Im zweiten Satz ging es ähnlich zu wie im ersten. Beide Mannschaften spielten ziemlich ausgeglichen, brachten jeden Ball wieder zurück. Mit etwas mehr Druck vorne am Netz konnten wir Wilerinnen jedoch auch diesen Satz nach 21 Minuten mit 25:21 für uns entscheiden.

Der dritte Satz war etwas harziger. Wir spielten öfters zu ungenau und es entstanden viele Eigenfehler. Es gelang uns trotzdem, uns nicht zu sehr aus der Ruhe bringen zu lassen. Schlussendlich konnten wir die entscheidenden Punkte erzielen und auch diesen Satz nach 22 Minuten mit 25:20 für uns gewinnen.

Dieser Sieg war uns Wiler Bärinnen sehr wichtig, da wir so unseren Punktevorsprung erweitern konnten, um unserem Ziel näher zu kommen. Ausserdem konnten wir somit bereits etwas 4. Liga Luft schnuppern, da Pallavolo letztes Jahr in der 4. Liga gespielt hatte.
Vielen Dank hier auch an die zahlreichen Fans, die zu solch später Stunde den Weg in die Turnhalle gefunden und uns mit ihren Rufen angefeuert haben.

STV Wil 2 vs. Pallavolo Kreuzlingen 3             3: 0  (25:20, 25:21, 25:20)

Bericht: Melanie Kaufmann

Es spielten: Stefanie Allenspach, Bettina Jung, Lisa Sailer, Melanie Kaufmann, Olivia Fontanesi, Esther Gugger, Fabienne Grob, Denise Stalder, Simone Zweipfennig, Sina Mautz, Laura Zehnder

-------------------------------------

 

 

STV Wil Damen 2 vs. VBC Gommiswald

Am Sonntag, genau zu Beginn der Fasnachtszeit, fand am Abend des 11.11.17 um 18.00 Uhr ein gutes Spiel der STV Wil Damen 2 statt. An diesem Abend war das gesamte Team des STV Wil Damen 2 anwesend, niemand fehlte.

Nach zwei siegreichen Spielen an diesem Tag, zuerst des STV Wil Damen 1, sowie des STV Wil Herren 1 kamen nun die Damen aus dem 2. Team zum Zuge.

Pünktlich begann der erste Satz gegen das Volleyballteam VBC Gommiswald.

Das STV Wil Damen 2 gewann mit guter Technik und hervorragendem Zusammenspiel den ersten Satz klar, innerhalb von nur 16 Minuten. Vor dem letzten Punkt des ersten Satzes,

verletzte sich eine der Spielerinnen des STV Wil nach sehr gutem Einsatz. Das Team raufte sich zusammen und machte noch den entscheidenden Punkt.

Etwas Unsicherheit machte sich am Anfang des zweiten Satzes bemerkbar. Dennoch wurde auch der zweite Satz souverän gewonnen. Das Spiel fand weiterhin auf einem sehr hohen, konstanten Niveau statt. 

Im dritten Satz kam es zu einem kurzen Leistungsabfall seitens der Wiler Damen. Nicht alles gelang wie geplant. Die Energie und Spieltechnik liessen für kurze Zeit nach und die Wogen der Emotionen schwappten besonders auf den Trainer über, der sichtlich aufgebracht war. Lange, kraftraubende Ballwechsel folgten. Beide Mannschaften spielten in dieser Phase ausgeglichen, doch mit starkem Einsatz vermochten die Damen des STV Wil auch den dritten Satz zu gewinnen.

Das Endergebnis zwischen dem STV Wil Damen 2 und dem VBC Gommiswald lautete schlussendlich 25:09, 25:13 und 25:19.

Somit gewann das STV Wil Damen 2 das fünfte Spiel in Folge und sind somit die Nummer 1 in der RVNO Spielerliste. Das Team ist weiterhin auf der Siegerstrasse und guter Dinge, auch die nächsten Spiele zu gewinnen. WEITER SO!

STV Wil 2 vs. VBC Gommiswald        3:0 (25:9, 25:13, 25:19)

Bericht: Denise Stalder

Es spielten: Michelle Akdil, Esther Gugger, Melanie Kaufmann, Olivia Fontanesi, Bettina Jung, Lisa Sailer, Fabienne Grob, Simone Zweipfennig, Denise Stalder, Sina Mautz, Stefanie Allenspach, Laura Zehnder

 

-------------------------------------

Klarer Sieg gegen Toggenburg 5

Am 5.11.17 startete das Damen 2 Team des STV Wil mit verkleinertem Kader in den vierten Match der Saison gegen Volley Toggenburg 5. Eine Kollegin war krank, eine andere verletzte sich bei der Arbeit, deshalb wurde die Aufstellung kurzfristig angepasst. Ohne sich dies anmerken zu lassen, startete das Team gut und beendete den ersten Satz bereits nach 12 Minuten mit 25:13. Doch so richtig in Fahrt war das Team noch nicht gekommen, alle wussten: da geht noch mehr!

Im zweiten Satz kam dann aber auch mehr Druck und deutlich mehr Angriffe der Gegnerinnen. So gab es viele spannende Ballwechsel, bei denen alle Spielerinnen vollen Einsatz gaben und um jeden Ball kämpften. Schlussendlich konnten die Wiler Bärinnen zeigen, dass sie die Oberhand behalten können und schlossen den zweiten Satz mit demselben Ergebnis ab.

Nun hiess es den Sack zuzumachen. Im dritten Satz kämpften sowohl die Gegnerinnen, als auch die Heimmannschaft um jeden Punkt. Nach 14 Minuten hatten die Wilerinnen aber deutlich gezeigt, dass sie sich heute nicht schlagen lassen und beendeten den dritten Satz mit 25:11.

In nur 50 Minuten schlug das Damen 2 des STV Wil Volley Toggenburg 5 und kann nun voller Stolz auf die bisher 12 gewonnen Punkte blicken.
Vielen Dank hier auch an die zahlreichen Fans, die uns lauthals unterstützt haben!

STV Wil 2 vs. Volley Toggenburg 5       3:0 (25:13, 25:13, 25:11)

Bericht: Olivia Fontanesi

Es spielten: Fabienne Grob, Melanie Kaufmann, Bettina Jung, Lisa Sailer, Esther Gugger, Michelle Akdil, Laura Zehnder, Olivia Fontanesi

-------------------------------------

3 weitere Punkte für Wil

Mit einem Kader von neun Spielerinnen traten wir am Samstag, dem 28. Oktober 2017 um 14 Uhr erneut gegen den VBC Aadorf 5 an. Mit vollem Kampfgeist starteten wir in den ersten Satz. Der Start war ziemlich ausgeglichen. Nach einiger Zeit gelang es uns, das Spiel in die Hand zu nehmen und einige Punkte Vorsprung zu erlangen. Nach einem Timeout, liessen wir uns ein wenig zurückfallen und VBC Aadorf holte auf. Nach einer grandiosen Serviceserie konnten wir den Vorsprung wieder erkämpfen und bis zum Ende halten. Der erste Satz war geschafft!

Auch der zweite Satz war am Anfang ein ziemliches Kopf- an Kopfrennen. Nach einigen Punkten schafften wir es jedoch auch hier, den Vorsprung zu erlangen und zu halten.

Beim letzten Satz hiess es, die Konzentration zu bewahren. Denn es kamen viele Bälle zurück sowie auch starke Serviceangriffe. Doch konnten wir hier einen ruhigen Kopf behalten und das Spiel führen.

Nach einer Stunde und drei Minuten war das Spiel gewonnen und wir feierten den weiteren Sieg. Wir freuen uns schon auf das kommende Spiel nächsten Sonntag.

 

STV Wil 2 vs. VBC Aadorf 5           3:0 (25:16, 25:13, 25:19)

Bericht: Esther Gugger

Es spielten: Bettina Jung, Laura Zehnder, Lisa Sailer, Melanie Kaufmann, Michelle Akdil, Fabienne Grob, Olivia Fontanesi, Denise Stalder, Esther Gugger

 

-------------------------------------

 

Starkes Wochenende für das Damen 2

Am Sonntag 24.09.2017 startete der Volleyballmatch STV Wil 2 gegen VC Vivax Winterthur 4 um 11.30 Uhr in Winterthur. Der erste Satz begann ausgeglichen. Irgendwann gelang es den Wilerinnen, mehr Punkte als Winterthur zu machen und nach einer Serviceserie konnten die Wilerinnen ihren Vorsprung ausbauen. Gegen den Schluss des Satzes konnte Winterthur noch einige Punkte machen, der Satz ging aber mit 25:16 an Wil.

Im zweiten Satz hatte Winterthur Mühe, die super Services von Wil abzunehmen und zurückzuspielen. Und auch wenn mal ein Ball zurückkam, war Wil bereit und machte den Punkt. Der zweite Satz ging mit 25:07 sehr deutlich an Wil.

Im dritten Satz war Wil nicht mehr so überlegen wie in den anderen zwei Sätzen. Gegen Ende des Satzes wurde es sogar richtig spannend. Immer wieder hatte Winterthur einen Satzball und dann Wil wieder einen Matchball. Nach einem nervenaufreibenden Hin und Her gelang es dann den Wilerinnen bei einem Spielstand von 28:27, den entscheidenden Punkt zu machen. Nach einer Stunde und 7 Minuten konnten die Wilerinnen sich über ihren zweiten Sieg der Saison freuen.

STV Wil 2 vs. VC Vivax Winterthur 4            3:0 (25:16, 25:7, 29:27)

Bericht: Laura Zehnder

Es spielten: Lisa Sailer, Fabienne Grob, Stefanie Allenspach, Bettina Jung, Laura Zehnder, Michelle Akdil, Olivia Fontanesi, Melanie Kaufmann

 

-------------------------------------

 

3:1 Sieg gegen VBC Aadorf 5

Das Damen 2 des STV Wil startete am 23.09.2017 in die neue Saison und traf im ersten Match auf den VBC Aadorf 5.

Im ersten Satz konnten die Wilerinnen rasch einen Vorsprung erspielen. Sie gewannen den ersten Satz souverän mit 25:15. Den Schwung aus dem ersten Satz konnten sie aber nicht in den zweiten Satz mitnehmen. Ihnen unterliefen viele Fehler und die Konstanz fehlte. Im zweiten Satz mussten sich die Wilerinnen deshalb mit 14:25 geschlagen geben. Mit dem Ziel diesen Match zu gewinnen, starteten die Wilerinnen in den dritten Satz. Nach einer Serviceserie stand es 11:0 und es gelang ihnen diesen starken Vorsprung zu halten. Die Wilerinnen gewannen den dritten Satz mit 25:12. Anschliessend lief der vierte Satz ebenfalls gut an. Die Wilerinnen holten sich den Sieg mit 25:15 und damit auch die ersten 3 Punkte dieser Saison. Der Match war ein guter Start in die Saison – weiter so!

STV Wil 2 vs. VBC Aadorf 5  3:1 (25:15, 14:25, 25:12, 25:15)

Bericht: Fabienne Grob

Es spielten: Simone Zweipfennig, Lisa Sailer, Melanie Kaufmann, Laura Zehnder, Bettina Jung, Michelle Akdil, Olivia Fontanesi und Fabienne Grob