Familienzuwachs im Hause Rüst

Herzliche Gratulation zur Geburt von:

 

Manuel Gian, geb. 09. Januar 2012

 

Stolze Eltern: Lucia und Pädy Rüst


Abteilungsversammlung 09. Februar 2012

Am Donnerstag 9. Februar fand zum zweiten mal im Hof zu Wil die Abteilungsversammlung der Aktivriege vom STV Wil statt. Die in Australien weilende Nadine Christl wurde optimal vom ehemaligen Kassier Simon Lumpert vertreten. Hervorgehoben werden darf die Erhöhung der neuen Mitgliederbeiträge. Vom letzten Jahr von der Versammlung eine Änderung gewünscht, schlug der Vorstand der Versammlung ein angepasstes Budget mit neuen Mitgliederbeiträgen vor. Die Aktiven nahmen diesen Vorschlag nach einigen Wortmeldungen an.

Personell bleibt der Vorstand bestehen und wird von allen Anwesenden für ein weiteres Jahr gewählt. Durch die stetige Erweiterung des Turnangebotes hat der ZUBU CUP etwas gelitten. Christoph Zuber `s und Reto Burri`s Namen werden beim Pokal zum Schluss eingraviert und die Trophäe wird zu Ehren der beiden Gründer im Schaukasten ausgestellt. Ebenfalls wurden einige Mitglieder für ihr Engagement wie auch für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Speziell wurde Roman Isler vom Präsidenten Stephan Harder nach vorne gebeten. Roman Isler hat als OK Präsident vom Unterhaltungsabend 2011 viel für den Verein geleistet und bekommt dafür einen Meter Bier (den er auch sofort anzapft).

Zum Schluss überbringt Judith Loser vom Gesamtverein Grüsse und lädt alle zum Besuch der Hauptversammlung ein. Ebenfalls ergreift Doris Nussberger als Vertreterin der JUKO das Wort und bittet alle Anwesenen, die Ohren offen zu halten für neue Leiterinnen und Leiter für die Jugendriegen. Bei der allgemeinen Umfrage wünschen die Aktiven für`s nächste Jahr eine eingeplante Pause so dass die Gläser wieder gefüllt werden können. Nachdem für alle Anlässe einen Organisator gefunden wurde, schliesst Stephan Harder die 153. Abteilungsversammlung der Aktivriege vom STV Wil.

Bilder vom Abend hier in der Galerie


Wiler Böcke-Zunft an der Fastnacht 2012

 

Nach dem ersten Böcke-Ausflug im 2011 wollten die Böcke an der Fastnacht 2012 natürlich nicht fehlen. Kurz vor dem Start berichteten sogar die Wiler Nachrichten über die Wiler Böcke Zunft. Ein Jahr jung und schon im Blickpunkt der Medien. Leider stellte sich kein Bock als Model zur Verfügung, da musste Simbaz-Bock den Kopf hinhalten und sich als Interviewpartner zur Verfügung stellen. Mit Gruppenfoto wurden wir in den Wiler Nachrichten vorgestellt. Die Ausrüstung wurde ergänzt mit einem Holz-„Chnebel“ aus dem Königreich Gampen und einige Rufhörnern.

 

Nach dem obligaten Nachtessen mit Bürgerwurst, Bürli und viel THURBOBRÄU, im Gasthaus zum Wilden Mann, wurden schon die ersten Schlachtgesänge vorgetragen. Das Wiler Lied kennen schon fast alle Böcke, mit dem alten Wyler Marsch tun sich die Herren noch etwas schwerer.

 

Als erster Stop der Altstadtrunde wurde die Falkenburg ins Visier genommen. In der Bar wurde eifrig geprostet. Beim Anstossen stellten wir fest, dass unsere Böcke lauter Flurnamen tragen.

 

Langwies-Bock, Bergholz-Bock, Neulanden-Bock, Bergtal-Bock, …um nur einige zu nennen.

 

Im Hartz schwang unser Neulanden-Bock sogar noch das Tanzbein. In guter Bock-Manier wollte er sich nicht einmal beim Tanzen von seinem Holz-„Chnebel“ trennen. Doch der Chnebel behinderte etwas beim „schwofen“. Die Gugge-Musig Bäre-Tatze war unsere nächste Gastgeberin im Hofkeller, bei Guggenklängen wurde über das Bocktum gefachsimpelt und sinniert.

 

Unverdrossen ging der Ausflug weiter in die Red Lounge, Party-Zelt an der Rudenzburg und wer weiss wohin noch genau, ich jedenfalls nicht. Meine Jungböcke zu Hause waren/sind doch eher Frühaufsteher und so verabschiedete sich der Klosterweg-Bock rechtzeitig nach Hause.

 

Unser Gampen-Bock war noch am frühen Morgen auf dem Nachhauseweg. Wir sind froh, dass er trotz langer Wanderung gut und sicher wieder im Königreich Gampen angekommen ist.

 

Böcke, es war ein schöner Abend und wir freuen uns alle auf die Fastnacht 2013.

 

Proscht Böcke, Klosterweg-Bock


Eishockeyderby, 16. März 2012

Wie jedes Jahr stellten sich die Aktivriegler dem sportlichen Gegner aus Kirchberg auf dem Eis.

 

Nach längerem Umziehen und sich in die Austrüstungzwängen spielte man einen fairen Match.

 

Wie im 2011 gingen die Wiler als Sieger aus dem Derby hervor.


22.03.2012

 

Nachwuchs im Hause Brändle-Strub

 

Am Donnerstag 22.3.2012 erblickte um 15.00 Uhr Norina Lorena Brändle das Licht der Welt. Als Vertretung vom STV Wil überbrachte Mogli (genannt Roman Brändle verwandt im Grades des Cousin väterlicherseits) noch im Geburtsraum die Glückwünsche.

 

Die ganze Aktivriege wünscht Christa und Pascal viel Glück und Freude mit ihrem Familienzuwachs.


2 X SILBER am LEUBERGCUP, 26. Mai 2012

 

Video vom Leubergcup jetzt hier zum anschauen

 

Sehr erfolgreich startete die Aktivriege vom STV Wil in die Saison vom Vereinsturnen. Die Vorbereitungszeit war mit vielen Verletzen und stark reduziertem Feld erschwert. Mit zweimal Silber zeigten die Schaukelringturner und die Gymnasiasten dass sie auch in schwierigeren Zeiten nicht zu bremsen sind und Top Resultate aufs eher unebene Parkett legen können.

Die Tanzenden legten am Samstagmittag die Note vor. Mit dem neuen Programm begeisterten sie nicht nur das Publikum sondern ebenfalls die Wertungsrichter. 9.50 – die absolute Höchstnote in der jungen Geschichte der Gym vom STV Wil. Die Schaukelringtruppe liess sich jedoch nicht lumpen und legte noch einen Zehntel dazu; Vorrundensieg beider Gruppen und somit Finalteilnahme!

Das Warm-Up für die Finalrunden wurde durch die Pendelstafette bereits zum grossen Teil abgedeckt. Die vielen Fans spornten die Gymler bei schönstem Wetter nochmals zu Höchstleistungen an. Umgekehrt taten dies auch die Gymler bei den Schaukelringturnenden. Dort versagten nicht die Turnenden sonder die Technik was die Schwierigkeit der Durchführung des Programms nochmals erhöhte.  

Die Spannung blieb bis zur Abendstunde erhalten – reicht es für den erste Sieg in der Gymnastik? Nicht ganz; die beiden Disziplinen Gymnastik und Schaukelring belegten beide mit nur 3 Hundertstel Rückstand den zweiten Platz.

Den gelungenen Saisonstart feierte man noch bis spät in die Nacht hinein. Alle Wiler Turnerinnen und Turner freuen sich nächste Woche am Tannzapfen Cup dem Publikum wiederum Höchstleistungen auf höchstem Niveau zu zeigen.

 

Bilder in der Galerie

Rangliste


Tannzapfencup - super Leistungen, 02.06.2012

 

Video vom Final Schaukelring jetzt online

Video Auftritt Gymnastik Bühne jetzt online

 

Auch am Tannzapfencup konnten die Schaukelringturner und die Gymnastikgruppe an die tollen Resultate vom Leubergcup anknüpfen.


Die Gymnastikgruppe von Hans Kölbener startete fuluminant ins Wettkampfgeschehen; 9.53 die Note nach der Vorführung. Ebenfalls eine hohe Note nach einem gelungenen Durchgang schaffte die Gruppe von Roman Isler und Gabriel Sutter: 9.48 und somit Finaleinzug der Schaukelringturner. 


Um nur zwei Hunderstel reichte es in der Sparte Gymnastik Bühne nicht für den Final; man war trotzdem sehr zufrieden an der zweiten Teilnahme am Tannzapfencup in Dussnang im sehr starken Feld nur ganz knapp hinter dem Finaldurchgang platziert zu sein.


Im Final der Schaukelringturner fehlte leider, durch die Verletzung vom ersten Durchgang, Celine Leber. Trotzdem gab die Gruppe nochmals ihr bestes und turnte wiederum einen tollen Durchgang. Zum Schluss durfte man sich für den ausgezeichneten 4. Rang einen Käse abholen, den man anhand eines Fotos als Beweis sofort nach London sendete. 

 

Nächsten Samstag steht bereits der nächste Wettkampf auf dem Programm; Kantonale Meisterschaft im Vereinsturnen in Bütschwil. Für diesen Wettkampf wird die nächste Woche nochmals hart trainiert um wiederum gute Durchgänge für das Publium zeigen zu können.


Rangligste Geräte

Rangliste Gymnastik


Sieg und Bronze an der KMV in Bütschwil, 09.06.2012

 

Video Finals Online Schaukelring   Gymnastik Bühne

 

Auf einen überaus erfolgreichen Samstag 9. Juni kann die Aktivriege vom STV Wil zurückblicken. In der Sparte Gymnastik Bühne trägt die Gruppe von Hans Kölbener für die nächsten vier Jahre den Kantonalmeistertitel; die Schaukelringtruppe von Roman Isler und Gabriel Sutter erturnten sich mit viel Einsatz den 3. Platz.

 

Zu früher Morgenstunde und noch bei Regen starteten die Gymler ihre Vorbereitung. Mit kalten Füssen und feuchten Tenues zeigte man auch bei Regenwetter das man das Dschungelfeeling im Blut hat. Mit einer guten Note von 9.32 zog man als Vorrundensieger mit 0,5 Punkten Vorsprung in den Final ein.

 

Vor der Mittagsstunde turnten die Wiler am Schaukelringgerüst. Der Durchgang gelang sehr gut, die Freude über das Gezeigte war bei den Turnerinnen und Turner wie auch bie den Zuschauern gross. Dann jedoch der "Hammer"; die Note stimmte nicht mit dem postiven Gefühl überein: 9.10 und somit vierter Rang. Mit einem Rekurs konnte die Note nicht geändert werden, jedoch bekam man die Chance auch als vierte aus der Vorrunde im Final nochmals zu turnen.

 

Nach einer längeren Mittagspause wurde die Konzentration nochmals hochgefahren; die Gymler durften nun bei Sonnenschein und viel Zuschauern nochmals ihr Bestes geben und um den Kantonalmeistertitel tanzen. An den Schaukelringen hiess es das Publikum begeistern und nochmals einen super Durchgang turnen. Dies gelang wiederum und man war gespannt auf die Rangverkündigung:

 

1. Rang Gymnastik Bühne 9.41

3. Rang Schaukelring 9.18

 


Gesamtrangliste hier

 

Die Freude über die beiden Pokale ist riesengross. Auf diesem Weg ein grosses Dankeschön an das Leiterteam, alle Turnerinnne und Turner, unseren Fahnenträger und ebenfalls an alle Fans die uns immer so zahlreich unterstützen.

 

Erste Bilder online


Turnfest Ibach 23/24. Juni 2012

Vereinswettkampf Aktive 3-Teilig
Am Wochenende vom 23./24. Juni reiste der Gesamtverein vom STV Wil nach Schwyz ans Kantonal Turnfest. Die Aktiven starteten in verschiedenen Disziplinen. Bei den Getu und Gym Aktiven war der Star die Pendelstafette. Dieser verlief nicht ganz nach Wunsch, zu viele Wechselfehler passierten was sich negativ auf die Note auswirkte. Davon nicht beeindrucken liessen sich die Gymler; wie gewohnt bereitete man sich seriös und differenziert auf den Wettkampf vor. Dort gelang der Gruppe trotz erschwerten Bedingungen einen guten Durch-gang. Die Füsse wurden nach dem Tanzen sofort im Brunnen gekühlt um die Anzahl Blasen in Grenzen zu halten. Dank dem schönen Wetter durfte die Schaukelringtruppe wieder ein-mal draussen turnen. Der Durchgang war konstant und gut, leider nicht ganz so gut wie an-dere Vereine und man musste sich mit der Note 9.35 zufrieden geben.

Vereinswettkampf Frauen und Männer 3-Teilig
Die gemischte Gruppe aus Frauenriege und Aktivriegen Männer bestritten ebenfalls einen 3- Teiligen Wettkampf in der Sparte Fit&Fun. Die beiden Geschlechter gaben alles, kämpften um jeden Punkt. Die Fans waren pünktlich, die fleissigen Wertungsrichter wollten jedoch dem Zeitplan davonrennen und darum gab es sich, dass die Fans leider zu „spät“ am Spiel-feldrand ankamen.

Vereinswettkampf Aktive 1-Teilig
Die Aktiven Damen starteten zu ihrem Leidwesen sehr spät; der Gesamtverein hatte bereits den Apero genossen. Die Frauen blieben hart, nahmen tapfer Mineral und verzichteten für den sportlichen Erfolg auf den feinen Englischen Drink. Dies lohnte sich; ihr Einsatz beim Fachtest war riesig und der Fanclub ebenso.

Festprogramm
Das avisierte Gesamttotal wurde nicht ganz überall erreicht. Jedoch interessierte das am Abend niemanden mehr. Nach dem englischen Apero feuerte man die Damenriege lautstark an und genoss danach in der Menge das körnige Nachtessen. Danach wurden die Tische zu Bühnen, Flaschen zu Mikrofonen und die Blasen an den Füssen vergessen. Einige bewiesen wiederum dass ihnen das frühe Aufstehen nichts anhaben kann und sie erst nach einem 24 Stunden Tag lautstark das Zelt aufsuchten.

 

Bilder jetzt in der Galerie


Detaillierte Rangliste hier


Biketour, 27. Juli 2012

 

Beim Treffpunkt Wick Reisen wärmten wir uns gleich mal beim Auto Anschieben auf, da ein Reisegast nicht losfahren konnte. So verstrich genug Zeit, dass auch der letzte sich zur Biketruppe gesellen konnte. Die Tour führte uns via Ägelsee und Oberschönau auf den Chranzenberg. Die anschliessende recht anspruchsvolle Abfahrt wurde in
unterschiedlichen Tempi gefahren, beziehungsweise gelaufen. Gediegener gings dann oberhalb Wiezikon weiter Richtung Gloten. Eine aufkommende Regenschauer zwang uns zur Abkürzung via Wilen zurück nach Wil. Dort erwartete uns dann auch schon ein Geburtstags Umtrunk mit vielen Köstlichkeiten.


Danke für Eure Teilnahme und auch an David Wick mit Helfern für die Verkostung.
Dominic Hollenstein

 

Einige Bilder zum Biken


Tennisturnier 2012, 07.08.2012

 
Am 7.8.2012 trafen wir uns zum jährlichen STV - Tennisturnier auf dem Tennisplatz „alte Steig“ in Wil. Stattliche 11 Teilnehmer liessen sich, bei herrlichem Sonnenschein, auf das Plauschturnier ein.
Stephan und Marc trafen eine Stunde früher ein, um Stephans aktuellen Genesung vorschritte abzurufen. Da der Leistungszustand noch nicht 100% da war, hatte er sich bereit erklärt, das Turnier im Hintergrund zu managen und den Spielplan zu leiten.
 
Vor zu trafen die restlichen Spieler ein. Trotz eines Verkehrsstau immer noch on time.
Da sich diese Jahr einige Spieler mehr anmeldeten, wurde im Doppel gespielt
Die Auslosung zog Monika, die einzigen Frau in unserer Runde.
Die Teams stellten sich wie flogt zusammen:
 
Monika & Christian
Mario & Marc
Domi & Adi
Urs & Wili
Peter & Dave
 
Die Spieler trumpften anfangs gross auf, die Teams waren sehr ausgeblichen. Das Duo Peter/Dave qualifizierte sich als erstes Team für den Final. Mario/Marc, auch M&Ms genannt, schafften den Einzug ins Final dank den bessern Break Verhältnis.
Peter/Dave gewannen das zweit STV Doppel Turnier mit 4:3 Punkten. Im kleinen Final setzten sich Moni und Christian durch.
Es war ein gelungener Abend an dem jeder Tennisfan sicher auf seine Kosten kam.
Kurz nach Sonnenuntergang war dann der gemütliche Teil angesagt. Christian hat ein leckeres Barbecue organisiert. So schlossen wir den Abend bei Wurst, Bier und viel Mineral ab.
 
Ranking:
1. Peter/Dave
2. Mario/Marc
3. Moni/Christian
4. Adi/Domi
5. Urs/Willi
 
 
Der Berichtschreiber Marc


Showabend 18.08.2012

 

Am Samstag 18. August lud die Aktivriege verschiedene Vereine in die Lindenhofturnhalle ein um sich optimal auf die Schweizer Meisterschaft im Vereinsturnen vorzubereiten. Die Turnerinnen und Turner zeigten ihr Wettkampfprogramm ohne Benotung vor einem kleinen aber feinen Publikum.

 

Der Hunger konnte in der Festwirtschaft gestillt werden, für Kaffee und Kuchen war ebenfalls gesorgt. Zu später Stunde durfte man sich an der Bar, welche durch das schöne Wetter spontan nach draussen gestellt wurde, einen feinen Drink mixen lassen und den tollen Abend ausklingen lassen.

 

Auf diesem Weg allen Helfern und Zuschauern ein grosses Dankeschön für ihren Einsatz und das Erscheinen.

 

Einige Bilder sind hier zu betrachten

 

 

Teammasters Egg, 26. August 2012

 

Einmal mehr durfte der STV Wil am Teammasters in Egg teilnehmen und diesen wie im letzten Jahr sehr früh am Morgen eröffnen. Die Matten waren noch etwas feucht, der  Himmel in gefährlichen Schwarz-Grau Tönen, die Turnerinnen und Turner unter der Leitung von Roman Isler und Gabriel Sutter aber bereits wach und bereit ihr Bestes abzurufen. Der Durchgang gelang, für den Nachmittag waren die Verbesserungspunkte schnell gefunden. Nur kurze Zeit später durfte die Gymnastiktruppe von Hans Kölbener auf die nasse Wiese. Mutig und ohne Rücksicht auf die Bekleidung tanzten alle um eine gute Bewertung. Am Nachmittag wurde der gute Durchgang vom morgen, vielleicht wegen den heissen Sonnenstrahlen, noch besser präsentiert. Ebenfalls eine Leistungssteigerung war bei den Schaukelringen zu erkennen. Die Aktiven vom STV Wil dürfen auf einen gelungenen Sonntag zurückblicken wo man noch die letzten Inputs und Schliffs für die Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen vom 8./9. September in Bern holen konnte. 

 

Film Schaukelring 1. Durchgang

Film Schaukelring 2. Durchgang

Film Gymnastik 1. Durchgang

 

Bilder hier in der Galerie

 

Rangliste


SMV 2012 in Bern (08./09. Sept. 2012)

Zwei Auszeichnungen auf höchster Ebene

 

Am Wochenende vom 8./9. September starteten die Aktiven vom STV Wil an der Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen in Bern. Für die Gymnastiktruppe von Hans Kölbener war es die erste Teilnahme, für die Schaukelringturnerinnen und Turner galt es den vierten Rang vom letzten Jahr zu verteidigen.

 

Die Gymnasiasten legten mit einem sehr guten Durchgang und stahlharten Nerven die Note 9.34 vor. Diese super Leistung ist zu einem grossen Teil der Verdienst vom harten Training, dem grossen Einsatz der Gruppe und vor allem dank der grossen Leidenschaft und enormen Begeisterungsfähigkeit vom Trainer Hans Kölbener.

 

Die Schaukelringtruppe, welche in diesem Jahr mit weniger Turnerinnen und Turner am Start war, konnte einmal mehr an einem wichtigen Wettkampf die geforderte Topleistung abrufen. Der Durchgang am Ringgerüst gelang sehr gut und man durfte gespannt auf die Benotung warten: 9.38. Gabriel Sutter und Roman Isler waren mit dem Gezeigten zufrieden; leider fehlte am Schluss ein Zehntel für die Finalqualifikation.

 

Mit dem siebten Rang bei den Schaukelringen und dem neunten Rang in der Gymnastik Bühne durfte der STV Wil gleich zwei Auszeichnungen entgegen nehmen. Wenn das Festzelt nicht bereits um Mitternacht die Musik leiser stellen würde, würde die Gruppe im Feiern der Auszeichnungen die Goldmedaille gewinnen.

 

Film Schaukelringe      Film Gymnastik


Rangliste hier      


Fussballderby STV Wil vs STV Kirchberg, 11.09.2012

 

Das bunt zusammengewürfelte Team der Aktiven Wil musste in der Startphase des Matches in Kirchberg noch seine Positionen finden. Prompt gelangen dem STV Kirchberg zwei schön ausgespielte Gegentreffer. Nun waren die bisher unbesiegten Wiler gefordert und rauften sich zusammen. So trafen sie dann bis zur Halbzeit auch gleich zweimal das Tor und glichen aus. Es wurde wieder spannend.

In der zweiten Hälfte wurde der Ball erneut hart umkämpft, um den Führungstreffer auf seine Seite bringen zu können. Viele Laufduelle und Zweikämpfe auf beiden Seiten führten über lange Zeit nicht zum Erfolg. Erst kurz vor dem Schlusspfiff wurde die Wiler Verteidigung durchbrochen und den Kirchbergern gelang ein Tor. Gleichzeitig auch der erste Siegestreffer in der Geschichte dieses Fussballduells. Zwei Siege der Wiler und ein Unentschieden ging in den vorigen Jahren voraus. Das wurde dann im Clublokal auch gebührend gefeiert.

Es war wiederum ein durchaus faires Spiel, dem jedoch der Biss nicht fehlte. Besten Dank den Gastgebern für die Organisation und an dieser Stelle auch ein Merci an Mario für die Trikotwäsche.

Dominic Hollenstein


Samichlaus 07. Dezember 2012

Die Oberchläuse Onkel Zuber und Neffe Simon luden zum Chlaus 2012 ein.

Die stolze Anzahl von 27 Turnerinnen und Turner wollten diesen Event auf keinen Fall verpassen. Die winterliche Wanderung führte vom Lindenhof zum Wilerwald und weiter zu Känzeli-Treppe. Beim Waldeingang erwartete uns der Assistent vom Samichlaus, auch Onkel Zuber genannt, mit Glühwein und feinen Guetzli. An diesem Zwischenstopp informierten Simon über die weitere Route. Allerdings wollte niemand glauben, dass wir heute die neuen Gemeindegrenze der fusionierten Stadt Wil abwandern wollten. Die Nacht wäre für eine solche wohl zu kurz gewesen und wahrscheinlich hätten wir auch zu oft einkehren müssen bei diesem Schnee und so wurde doch die ursprüngliche Route weiterverfolgt. Strammen Schrittes ging es die Neulanden hinab Richtung Wiler Altstadt.

Im Gasthaus zum Wilden Mann erwartete uns die Familie Zimmel mit einem feinen Topf Gerstensuppe. Die beiden Chlaus-Assistenten machten auch im Service einen guten Eindruck, schöpften und servierten die Beiden diesen winterlichen Imbiss. Frisch gestärkt erklang das Glöckchen des Samichlaus. Der Chlaus wusste viel über diese flotte Truppe zu berichten. Es ging um Fusspflege, Socken tragen, Turnfestbesuche, Drinks aus London, Alleinunterhalter und vieles mehr. Wer dabei war kennt jetzt manch eine Geschichte mehr. Der Chlaus bedankte sich ganz herzlich bei den Vers-Schreiberinnen Sylvia und Tanja. Dölf unser Alleinunterhalter griff zur Handorgel und mit der Unterstützung des STV-Liederbüchleins wurde noch wacker gesungen. Schon nach der Sperrstunde machte uns der Wirt auf diesen unrühmlichen Umstand aufmerksam und die letzten Turner zogen fröhlich, gut gelaunt und warm gekleidet weiter in den Steinhof.

Hohoho machen die Chläuse und wir sehen uns am Chlaus 2013!

Simon Schweiz


Weihnachtsturnen, 22. Dezember 2012

Am Freitagabend luden Martin Strub und Gabriel Sutter zur letzten Turnstunde im Jahr 2012. Einzige Bedingung für die Teilnahme war ein Beitrag in Form von einem verpackten Geschenk.

 

Als die Bescherungstheke mit vielen Geschenken bestückt war, durften alle eine Karte ziehen welche dann die Gruppenzugehörigkeit bestimmte. Dann startete der 10-Kampf: Wettrennen mit komplizierten Gefährten, Huckepack und fliegende Personen, Trampolintreffwettbewerb, ABC-DRS3, Skifahren ohne Schnee, Spaghetti-Nudelrennen sind nur einige Stichworte zu den ausgefallenen Disziplinen.

 

Am Schluss siegte die Mannschaft mit den wenigsten Rangpunkten. Gruppe grün mit Carlo Bosshart, Karin Moser, Simon Lumpert, Willi Aurich, Susanne Wahrenberger, Eliane Bollhalder und Eintagesgast Reini Aurich durften als erste an die Geschenkbar. Auf dem zweiten Platz war Gruppe blau mit Nadine Christl, Corina Brägger, Jonas Guler, Lauren Bedford, Tanja Brack und Jürg Schnyder. Den Bronzenplatz ergatterte sich Gruppe gelb mit ... und Adi Turconi, Carmen Bollhalder,  Selina Klingler, Selina Baumer und Urs Brühwiler. Der vierte Platz belegten die Roten: Martin Strub, Celine Strässle, Celine Leber, Nadine Bleichenbacher, Marisa Sieber und Gabriel Sutter.

 

Die Geschenke waren total verschieden und ausgeflippt. Es ging über das Rubbellos bis zur Schokolade, von Sprudelpraline zum schicken Handtaschenhalter, Auspuff und geheimen Päcklis die nie ganz zum Vorschein kamen aber alle einen Blick in die wundersame Tüte werfen durften und sich ein Schmunzeln nicht verkneifen konnten – Reini sei Dank!

 

Auf diesem Weg den beiden Spielentwicklern ein grosses Dankeschön für den spassigen Abschluss zum Jahresende. Allen schöne Festtage und einen guten Rutsch ins 2013!