Saisonauftakt 2011

Am Dienstag Abend 8.März war die Stimmung in der Turnhalle um einiges angespannter und die Zuschauertribüne besser besucht als in den normalen Trainings. 

 

Der Grund für die Stimmung und die Besucherzahl war der interne Wettkampf, welcher für die Mädchen eine gute Standortbestimmung ihrer Leistungen ist. Es wurde ein Wettkampf absolviert der vom Einmarsch bis zur Rangverkündigung einem realistischen Wettkampf glich. Dies wurde bewusst so geplant, war es für einige der Mädchen der erste Wettkampf überhaupt. Mit dieser Inszenierung wurden sie bestens für die kommende Saison vorbereitet. 

 

Während die Turnerinnen ihr Können zeigten, war es Mucksmäuschenstill in der Lindenhofturnhalle. Jede Übung wurde mit einem herzlichen Applaus der vielen Zuschauer belohnt.

 

Zum Schluss wurde es dann sehr spannend. Da viele Mädchen in vielen verschiedenen Kategorien starteten, wurde die Rangliste anhand der Durchschnittsnote gemacht. Man würde meinen, die Jüngeren hätten dabei einen Vorteil da sie einfachere und kürzere Übungen turnen müssen. Die Ältern jedoch verfügen über mehrere Jahre Wettkampferfahrung was sicherlich auch ein Vorteil ist.

 

Wie folgt haben sich die ersten zehn Mädchen klassiert:

1. Amela (K1)

2. Livia Stutz und Francesca (beide K1)

4. Lynn Gehrig (K2)

5. Alessia (K3)

6. Moira (K1)

7. Alyssa (K1)

9. Salome (K4)

10. Anais (K3)

 

Allen Turnerinnen herzliche Gratulation zu ihrer gezeigten Leistung. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an Doris Nussberger, welche den ganzen Abend organisiert und moderiert hat, wie auch an alle Wertungsrichter/innen und Betreuerinnen. Alle sind gespannt auf die bevorstehenden Wettkämpfe und freuen sich auf erlebnisreiche und hoffentlich auch erfolgreiche Wettkämpfe.

 


Erfolgreicher Saisonstart

Am ersten Maiwochenende fand die Toggenburger Gerätemeisterschaft in Degersheim statt. Die Mädchen der Geräteriege vom STV Wil starteten erfolgreich in die Wettkampfsaison 2011: 1 Pokal für die Toggenburger Gerätemeisterin, 3 Medaillen und 15 Auszeichnungen waren die Ausbeute der 35 gestarteten Turnerinnen.

 

Die K1 Turnerinnen starteten das Wochenende am Samstagmorgen mit viel Freude und Motivation was sich für Amela Mujkanovic mit einer Silbermedaille bezahlt machte. Ebenfalls bei ihrem ersten Wettkampf durften Francesca Hutter, Lynn Kammerer, Luciana Hutter, Livia Stutz und Cloé Gehrig eine Auszeichnung entgegen nehmen. Nur ein Rang hinter der letzten Auszeichnung platzierten sich Moira Mock und Noemi Fässler. Somit hatten die jüngsten die Messlatte hochgesteckt. Die K2 Turnerinnen liessen sich von den guten Leistungen anstecken und Lynn Gehrig zeigte mit einem sehr konstanten Wettkampf und einer tollen Bodenübung ihr ganzes Können und erturnte sich den guten vierten Rang. Bei den Mädchen im K3 holte sich Mara Gehrig mit der dritthöchsten Ringnote von 9.40 in ihrer Kategorie den verdienten neunten Rang. Anais Rimle durfte sich dank tollen Leistungen am Boden und an den Ringen eine Auszeichnung abholen, Alessia Felix erhaschte sich mit der zweithöchsten Schaukelringnote 9.45 die letzte Auszeichnung. Den undankbaren vierten Platz belegte Salome Scholz in der Kategorie 4. Wichtige Punkte verschenkte sie am Zittergerät Reck. Hinter Salome Scholz belegte Ladina Hug, Maraike Brokes und Stefanie Thoma einen Auszeichnungsplatz – volle Ausbeute in der Kategorie 4. Am Sonntag waren die älteren Turnerinnen an der Reihe ihr Können im richtigen Moment abzurufen. Sarah Hofstetter der Kategorie 4 erturnte sich die höchste Ringnote ihrer Wettkampfgruppe, dies reichte am Schluss im Gesamttotal  knapp nicht für eine Auszeichnung. Ebenfalls leer gingen die Turnerinnen der Kategorie 6 aus; einige Trainingsrückstände, Unsicherheiten und Nervosität überwogen und somit reichte es für Larissa Schubert, Selina Baumer und Selina Klingler nicht in die vorderen Ränge. Umso erfreulicher waren die Leistungen der beiden KD Turnerinnen. Susanne Wahrenberger zeigte einen souveränen Wettkampf und holte sich verdient die Goldmedaille und den Pokal für die Toggenburger Gerätemeisterin in dieser Kategorie. Nur zwei Zehntel hinter Susanne Wahrenberger platzierte sich Nadine Christl auf dem zweiten Rang.

 

Über den geglückten Einstige in die Saison 2011 freuten sich nicht nur die vielen mitgereisten Eltern; auch die Trainerinnen und Trainer schauen nach dieser positiven Standortbestimmung gespannt auf die kantonalen Getu Tage in Domat Ems welche am 14. Mai stattfinden werden und für die K5-K7/D Turnerinnen die erste Qualifikation für die Schweizermeisterschaft 2011 sind.

 

Gesamtrangliste als PDF 

 

Ranglistenauszug STV Wil

K1 (85TUI)

2. Amela Mujkanovic *

9. Francesca Hutter *

13. Lynn Kammerer *

14. Luciana Hutter *

20. Livia Stutz *

27. Cloé Gehrig*

32. Moira Mock

32. Noemi Fässler

42. Alyssa Kötzel

42. Tamara Nussberger

51. Ann-Nicole Diesslein

51. Semira Mock

75. Giulia Looser

 

K2 (66 TUI)

4. Lynn Gehrig *

12. Eliane Weideli *

19. Lisa Stillhart *

36. Jasmin Landolt

49. Sarina Scholz

 

K3 (71 TUI)

9. Mara Gehrig *

12. Anais Rimle *

24. Alessia Felix *

27. Fabia Stillhard

54. Deborah Wick

56. Anya Egli

 

K4 (55 TUI)

4. Salome Scholz *

6. Ladina Hug*

12. Stefanie Thoma *

 

K5 (88 TUI)

36. Sarah Hofstetter

46. Sina Schönenberger

54. Tabea Rimle

 

K6 (30 TUI)

18. Larissa Schubert

19. Selina Baumer

21. Selina Klingler

 

KD (8 TUI)

1. Susanne Wahrenberger *

2. Nadine Christl *


Susanne Wahrenberger auf SM Fahrplan

Am vergangenen Samstag starteten in Domat/Ems zwei Turnerinnen der Kategorie 6 und eine Turnerin in der Kategorie Damen des STV Wil.

Im K6 zeigte Selina Baumer einen guten, konstanten Wettkampf und am Sprung zeigte sie erstmals ihren kürzlich neu gelernten Hechtsalto. Die zweite K6-Turnerin, Selina Klingler, hatte schon beim ersten Gerät, dem Sprung, Pech und stürzte. Dabei verletzte sie sich am Fuss. Trotzdem kämpfte sie sich weiterhin gut durch den Wettkampf und gab ihr Bestes. Leider reichte es beiden zu keiner Auszeichnung.

Im KD turnte Susanne Wahrenberger. Sie zeigte gute Leistungen und wurde am Boden und an den Ringen mit hohen Noten belohnt. Dieser Wettkampf zählte als Qualifikation für die Schweizermeisterschaft, wobei sich Susanne unter den St.Gallerinnen den guten 2.Rang erturnte.


Frühjahresmeisterschaft in Gams

Wilerinnen dominieren im Kanton St.Gallen die Kategorie der Damen

Am Wochenende vom 21./22. Mai 2011 trafen sich die Turnerinnen und Turner zur Frühjahresmeisterschaft in Gams. Die Turnerinnen vom STV Wil waren mit den Kategorien fünf bis Damen vertreten. Dabei starteten 2 Turnerinnen der Kategorie 4 und 3 Turnerinnen der Kategorie 5 am Samstag. Im K4 erturnte sich Salome Scholz mit einem gelungenen Wettkampf und einem hervorragenden Sprung mit der Note 9.35 den 8. Schlussrang. Maraike Brockes durfte sich dank guten Übungen am Sprung und Reck auf den 18. Rang freuen. Beide Turnerinnen wurden für ihre Leistungen mit einer Auszeichnung belohnt. Etwas später am Abend durften die K5 Turnerinnen an den Start. Alle drei, Sarah Hofstetter, Sina Schönenberger und Tabea Rimle, turnten einen soliden Wettkampf, wobei sich an jedem Gerät einige Fehler einschlichen. Deshalb reichte es bei keiner der drei für eine Auszeichnung. Am Sonntag starteten 2 Turnerinnen in der Kategorie 6. Der Wettkampf von Selina Baumer und Larissa Schubert verlief erwartungsgemäss mit einzelnen Höhepunkten. In der Kategorie Damen turnten 2 Turnerinnen. Nadine Christl konnte ihre Leistungen des letzten Wettkampfs nochmals verbessern und turnte hervorragend. Sie wurde an allen 4 Geräten mit sehr hohen Noten belohnt und sicherte sich so den 2.Platz. Susanne Wahrenberger erturnte sich am Reck die Höchstnote von 9.50. An den restlichen Geräten zeigte sie eine durchschnittliche Leistung und belegte am Schluss den guten 7. Rang. Da die Frühjahresmeisterschaft auch bei ausserkantonalen Turnerinnen ein beliebter Wettkampf darstellt, zeigt die reine St.Galler Rangliste ein erfreuliches Ergebnis aus Wiler Sicht: Nadine Christl war die stärkste St.Gallerin, Susanne Wahreberger dicht auf ihren Fersen als zweite St. Galler Turnerin wiederum auf bestem Weg sich für die Schweizer Meisterschaft 2011 zu qualifizieren.

 

Ranglisten hier zum Downloaden

 


Salome Scholz vom  Getu STV Wil  auf dem Podest

 

27 Turnerinnen der Kategorien 1-4  des STV Wil standen am Samstag 28.Mai 2011  in Oberbüren an den Kreismeisterschaften am Start.

 

Brilliert haben die Turnerinnen der Kategorie 4. Mit eine Bronzemedaille, gewonnen von Salome Scholz, und vier Auszeichnungen haben sie ihre Aufgabe zu 100% erfüllt und ihr Trainer konnte sehr zufrieden sein.

 

In der Kategorie 1 und 2 konnte man feststellen, wie schwer es war, unter strengen Blicken der Kampfrichter,  eine perfekte Übung zu zeigen. Dennoch sah man von vielen eine Leistungssteigerung und am Schluss reichte es für sieben Turnerinnen eine Auszeichnung zu bekommen.

 

Stolz ist das Leiterteam auch auf die Turnerinnen der Kategorie 3. Mit 9.40 am Reck konnte Anais Rimle sogar eine Tages Höchstnote erturnen und erreichte somit auch einen sehr guten 7. Rang.  Ihre Teamkolleginnen gaben auch ihr Bestes, zwei davon nahmen eine Auszeichnung mit nach Wil.

 

 

 

Rangliste:

 K1

 

11. Francesa Hutter              27.55

17. Amela Mujkanovic            27.35

23. Cloè Gehrig            27.20

29. Luciana Hutter            27.00

38. Livia Stutz            26.85

38. Moira Mock            26.85

42. Alyssa Kötzel            26.75

42. Lynn Kammer            26.75

56. Tamara Nussberger            26.40

65. Semira Mock            26.25

93. Giulia Looser            24.60

 

 

K2

 

9. Eliane Weideli            27.45

15. Lynn Gehrig            26.95

22. Lisa Stillhart            26.65

38. Jasmin Landolt            25.60

49. Dana Leemann            25.05

 

 

K3

 

7.  Anais Rimle            36.45

15. Fabia Stillhard            35.95

20. Mara Gehrig            35.75

31. Alessia Felix            35.30

37. Deborah Wick            34.80

60. Anya Egli            16.85

 

 

K4

 

3. Salome Scholz            36.30

10. Mareike Brokes            35.55

11. Ladina Hug            35.40

12. Stefanie Thoma            35.35


Appenzeller Einzelturntage Teufen, Thurgauer Meisterschaft Frauenfeld

Die Mädchen der Getu-Riege vom Stadtturnverein Will haben die fünfwöchige Sommerpause gut weggesteckt. Nur vier Trainings hatten die Turnerinnen Zeit, sich wieder auf „Fordermann„ zu bringen. Francesca Hutter in  der Kategorie 1 konnte ihr ganzes Können abrufen. In einem Teilnehmerfeld von 128 Turnerinnen und einer tadellosen Reckübung (9,60) durfte sie sich am Schluss die Silbermedaille umhängen lassen. Auch weitere Turnerinnen konnten die Kampfrichter überzeugen und von den elf Mädchen der Kategorie 1 nahmen sechs eine Auszeichnung mit nach Wil. Nach einer kurzen Pausen nahmen die K2 Turnerinnen ihren Wettkampf in Angriff. Hier war das Teilnehmerfeld etwas kleiner, aber umso stärker. Dennoch sah man von den Wilerinnen  sehr gute Leistungen. Lynn Gehrig am erturnte sich am Sprung ein 9.55 und nahm zusammen mit Dana Leemann und Eliane Weideli eine Auszeichnng aus dem Appenzellerland mit nach Wil. Die Messlatte für die Mädchen der Kategorie 3 war hochgesteckt. Sichtlich nervös nahmen die vier Wilerinnen den Wettkampf in Angriff. Anais Rimle, Mara Gehrig und Alessia Felix durften sich eine Auszeichnung umhängen lassen. Nur knapp hinter den Auszeichnungen platzierte sich Fabia Stillhard.

 

Am Sonntag starteten die Älteren Turnerinnen vom STV Wil in Frauenfeld an der Kantonalen Thurgauer Meisterschaft. Eine Sensation gelang Salome Scholz; mit der hohen Note von 9.50 an den Schaukelringen legte sie einen wichtigen Grundstein für ihren Sieg in der Kategorie 4. Die morgendliche Verschlafenheit konnte Maraike Brockes nicht ganz ablegen, eher schläfrig waren ihre Leistungen was ihr zum Schluss die Auszeichnung auf dem siebten Rang einbrachte. Ladina Hug, welche die letzten zwei Tage vor dem Wettkampf im Bett lag, zeigte den Umständen entsprechend gute Leistungen und durfte mit dem 22. Rang ebenfalls eine Auszeichnung abholen. Die K5 Mädchen zeigten die erwarteten Leistungen. Bei Sarah Hofstetter hat es sich bewährt, dass sie den Flick Flack am Bode weglies und mit einer guten Note wie mit einer Auszeichnung belohnt wurde. Tabea Rimle kämpfte mit einer Verletzung am Fuss welche sich vor allem beim Abgang der Schaukelringe bemerkbar machte. Sina Schönenberger zeigte am Sprung ein tolle Sprungrolle und konnte sich dadurch einige wichtige Punkte erturnen.

 

Das Leiterteam vom STV Wil kann sehr zufrieden sein mit den Leistungen der

Turnerinnen. Bereits am 3./4. September werden die Turnerinnen in Mels an den Kantonalen Gerätemeisterschaft am Start stehen. Zwei weitere Wettkämpfe folgen dann, bevor in den Kategorien 5 – 7 und Damen entschieden wird, wer am Halbfinal der Schweizermeisterschaft dabei sein darf.

 

Ranglistenauszug Teufen AR MS

K1 ( 128 Tui )

 

2. Francesca Hutter  ( Silber )

12.Ann-Nicole Diesslin*

16. Cloe Gehrig *

22.Livia Stutz*

22.Moira Mock *

26. Alyssa Kötzel *

39.Luciana Hutter *

50. Semira Mock

79. Tamara Nussberger

79.Noemi Fässler

87. Giulia Loser

 

 

 

Kategorie 2 ( 85 Tui )

 

10. Lynn Gehrig *

20. Dana Leemann *

22. Eliane weideli *

52. Lisastillhart

61. Jasmin Landolt

75. Sarina Scholz

 

 

Kategorie 3 ( 78 Tui )

 

12. Anais Rimle *

13. Mara Gehrig *

15. Alessia Felix *

35. Fabia Stillhard

 

 

Ranglistenauszug Thurgauer Kantonale Meisterschaft Frauenfeld

 

Kategorie 4

1. Salome Scholz *

7. Maraike Brockes *

22. Ladina Hug *

 

Kategorie 5

27. Sarah Hofstetter *

50. Sina Schönenberger

76. Tabea Rimle

 


Kantonale Meisterschaft Mels

Wiler Turnerinnen auf Schweizermeisterschafts-Kurs

 

Am ersten Septemberwochenende starteten am Samstag die jüngeren Turnerinnen vom STV Wil an der kantonalen Gerätemeisterschaft in Mels. Die K1-K4 Turnerinnen mussten sich für diesen Anlass an den regionalen Wettkämpfen qualifizieren. In der Kategorie eins durften sich sieben Mädchen mit den besten des Kantons St.Gallen messen. Dabei zeigten sie grossartige Leistungen und durften schlussendlich vier Auszeichnungen entgegen nehmen. Besonders Livia Stutz, welche gesundheitlich nicht ganz fit war, zeigte ihren bislang besten Wettkampf und erturnte sich am Reck und Boden eine Note über 9.00. Lynn Gehrig, Eliane Weidele und Lisa Stillhart (alle K2), legten am Startgerät Sprung die wichtige Grundlage für die gute Platzierung. Zweimal die gute Note 9.30 reichten für Lynn Gehrig aus, um am Schluss mit einer Auszeichnung belohnt zu werden. Im starken Feld der K3 Turnerinnen zeigten Anais Rimle (9.60) und Mara Gehrig (9.55) herrvorragende Sprünge und wurden mit Rängen in den Top 15 belohnt. Alessia Felix zeigte an den Schaukelringen eine gute Übung, hatte leider am Reck etwas Pech und verpasste somit eine vordere Klassierung. Salome Scholz, die Siegerin der Thurgauer Meisterschaft in der Kategorie 4, hatte beim Einturnen einen kleinen Unfall. Dies hinderte sie jedoch nicht daran ihr ganzes Können abzurufen und sich schlussendlich knapp hinter dem Podest zu platzieren. Ladina Hug, wieder ganz erholt, zeigte einen konstanten Wettkampf was ihr verdienterweise eine Medaille brachte. Maraike Brockes zeigten noch einige Unsicherheiten was ihr schlussendlich den unverdienten Rang hinter der Auszeichnung einbrachte. Am Samstagabend starteten die K5 Turnerinnen ihren Wettkampf bei dem es nicht nur um Edelmetall sondern auch um die Qualifikation für die Schweizermeisterschaft geht. Dabei brillierte Michelle Basler. Nach einem Jahr Verletzungspause und nur vier Trainings konnte sie ihr ganzes Können und Talent abrufen und erturnte sich verdient die Silbermedaille. Ebenfalls eine Auszeichnung im grossen Feld der K5 Turnerinnen holte Sina Schönenberger und Sarah Hofstetter. Obwohl Tabea Rimle am Sprung eine 9,05 erturnte reichte es ihr knapp nicht für eine Medaille.

 

Am Sonntagmorgen starteten in aller Früh Larissa Schubert und Selina Baumer ihren Wettkampf in der Kategorie 6. Dabei zeigten sie konstante Leistungen, Selina Baumer wurde am Boden mit einer 9,0 belohnt. An den Schaukelringen konnten sie leider nicht ihre gewohnte Stärke abrufen und es reichte daher nicht in die vorderen Ränge. Am späten Nachmittag wärmten sich Nadin Christl und Susanne Wahrenberger für ihren Wettkampf auf. Bei diesen zwei Damen ging es nebst dem Ziel des guten Wettkampf Resultat ebenfalls um die Qualifikation für die Schweizermeisterschaft. Nadine Christl erturnte sich am Boden die wahnsinnige Note 9,90 von möglichen 10,00 und legte somit den wichtigen Grundstein für ihren späteren Sieg in der Kategorie. Susanne Wahrenberger liess ebenfalls am Boden alle ihre Fähigkeiten aufblitzen und wurde mit einer blanken 9,70 belohnt. Die beiden Damenturnerinnen sind auf bestem Weg sich für den Halbfinal der Schweizermeisterschaft zu qualifizieren. Gemeinsam mit Michelle Basler gilt es, die gezeigten Leistungen am Wochenende vom 17./18. September in Schaan an der Liechtensteiner Meisterschaft zu bestätigen und sich endgültig das Ticket für den Halbfinal zu lösen.

 

Ranglistenauszug

 

K1 (95 TUI)

17. Mujkanovic Amela *

17. Hutter Francesca *

25. Stutz Livia *

31. Kammerer Lynn *

46. Hutter Luciana

63. Gehrig Cloe

83. Fässler Noemi

 

K2 (75 TUI)

11. Gehrig Lynn *

32. Weidele Eliane

42. Stillhart Lisa

 

K3 (61 TUI)

9. Gehrig Mara *

14. Rimle Anais *

41. Felix Alessia

 

K4 (39 TUI17)

5. Scholz Salome *

11. Hug Ladina *

15. Brockes Maraike

 

K5 (85 TUI)

2. Basler Michelle *

21. Schönenberger Sina *

27. Hofstetter Sarah *

32. Rimle Tabea

 

K6 (28 TUi)

20. Selina Baumer

22. Schubert Larissa

 

KD (17 Tui)

1. Christl Nadine *

14. Wahrenberger Susanne


Liechtensteiner Meisterschaft 2011

Doppelsieg Qualifikation für den Halbfinal

Der letzte regionale Wettkampf der Saison 2011 fand für die K5 bis Kategorie Damen Turnerinnen des STV Wil in Schaan FL statt. Die K5 und K6 Turnerinnen starteten zur gleichen Zeit an den Schaukelringen. Michelle Basler glänzte mit einer Note von 9.30. Im starken Teilnehmerfeld gelangen Sina Schönenberger und Sarah Hofstetter vor allem die Bodenübungen. Michelle Basler erhielt als zehnte eine Auszeichnung. Nach einer längeren verletzungsbedingten Pause konnte sie sich jedoch leider nicht für die Schweizermeisterschaft qualifizieren. Mit einer guten Reckübung von Selina Baumer und einer 9.00 am Boden von Larissa Schubert schlossen die beiden ihre erste Saison in der Kategorie 6.
Die zwei Damenturnerinnen Nadine Christl und Susanne Wahrenberger wollten an ihre starken Leistungen vom letzten Wettkampf in Mels anknüpfen. Dies gelang ihnen  mit durchwegs guten Noten. Am Schluss durften sie einen Doppelsieg feiern! Zudem qualifizierten sie sich für den Halbfinal der Schweizermeisterschaft im Geräteturnen. Für diesen Wettkampf vom 6. November wünscht ihnen die ganze Geräteriege des STV Wil viel Erfolg!

Auszug aus der Rangliste:
K5 (91 ti)
10* Michelle Basler
38. Sina Schönenberger
45. Sarah Hofstetter

K6 (32 Ti)
24. Selina Baumer
27. Larissa Schubert

KD (7 Ti)
1* Nadine Christl
2* Susanne Wahrenberger


Herbstcup Wattwil


Der Herbstcup im Geräteturnen ist ein spezieller Wettkampf. Es wird in Teams geturnt. Dabei sind pro Team 3-4 Turnerinnen aus verschiedenen Kategorien am Start. Die Resultate der Turnerinnen werden am Schluss als Teamergebnis zusammengezählt. Zum Schluss wird nebst Medaillen und Auszeichnungen an jede Turnerin einen Naturalpreis abgegeben. Darum ist dieser Wettkampf bei den Kindern sehr beliebt.

Von der Geräteriege des STV Wil standen in den Kategorien 1 und 2  fünf Teams am Start. Sie mussten sich am Morgen früh als erstes vor die Augen der Wertungsrichter stellen. Von der Müdigkeit merkte man ihnen nichts an. Vor allem am Boden zeigten die K1 Turnerinnen Top Leistungen. Niemand der Mädchen erhielt eine Note unter 9.00. Allen voran brillierte Francesca Hutter mit der absoluten Höchstnote von 9,70 dicht gefolgt von Lynn Kammer mit 9.60. Die Turnerinnen der Kategorie 3 und 4 hatten an ihrem ersten Gerät dem Sprung kleine Schwierigkeiten. An den restlichen Geräten konnten sie die Wertungsrichter mit guten Übungen überzeugen. Wie bereits bei den jüngeren brillierten die Turnerinnen am Boden: Anais Rimle zeigte eine sehr gute Übung und wurde mit der Höchstnote 9.50 belohnt.

Die Wilerinnen erturnten sich als Team gute Resultate:
Kategorie BJugend 1 (48 Teams)
5. Wil1 mit Hutter Francesca, Mujkanovic Amela, Weideli Eliane, Gehrig Lynn
8. Wil2 mit Hutter Luciana, Kammer Lynn, Ann-Nicole, Stillhart Lisa
10. Wil4 mit Mock Semira, Mock Moira, Kötzel Alyssa
14. Wil3 mit Gehrig Cloé, Fässler Noemi, Stutz Livia, Nussberger Tamara
39. Will 5 mit Loser Giulia, Landolt Jasmin, Scholz Sarina

B Jugend 2 (28 Teams)
8. Wil6 mit Rimle Anais, Scholz Salome, Hug Ladina, Brockes Maraike
16. Wil7 mit Mara Gehrig, Fabia Stillhard, Alessia Felix


Somit ist die Wettkampfsaison für die jungen Tunerinnen fertig. Sie freuen sich am 5.November am Tunerabend des STV Wil ihr Können der Bevölkerung zu präsentieren.

Rangliste hier


Turnerabend 2011