Gästebuch

Neuen Eintrag anlegen




Bitte verifizieren Sie ihren Eintrag, indem Sie den angezeigten Code in das Eingabefeld eintippen.
F K U URL

Geschrieben am Mittwoch, 04. Dezember 2013, 16:57 von Stuber Peter

Samichlaushöck im katholischen Pfarreizentrum.

Zum Samichlaushöck, organisiert durch Max Tröndle, unterstützt von vier Frauen,trafen sich die Männerriegler, um den Samichlaus würdig zu feiern. Schon beim Eintreten erkannte mein Turnerauge die Handschrift der Frauen. Verteilt auf den Tischen standen reichhaltig gefüllte "Knaberteller", dessen Inhalt unverzüglich, bei lebhaften Diskussionen, zu Gemüte geführt wurde.

Nach der Begrüssung durch Max und Hans setzten sich die Helferinnen in Bewegung und im Nu schnabulierten wir vom Fleischkäse und Salat. Die Tranksame holte jeder selber nach seinem Geschmack. Nicht genug des Guten! Feinste Torten, gebacken von Marthi Jung und Margrith Mehr,verführten uns einige Kalorien in Fettpölsterchen umzusetzen.

Zwischendurch unterhielt uns der Hackbrettspieler Elias Menzi aus Gais mit gefälligen und wohlkligenden Melodien.Er hat das ausgezeichnet gemacht. Es hat mir sehr gut gefallen. War eine gute Idee!

Die Rangverkündigung über die Jahresabschlusswettkämpfe der Montag- und Mittwochriege brachte nochmals Stimmung in die "Bude".

Ein weiterer Höhepunkt wurde uns durch die Fotoschau von der MR-Reise ins Wallis geboten. Die von Hans, unserem Präsidenten, mit grossem Aufwand und Können zusammen gestellt Schau, lösste einige Lacher und "spitze" Bemerkungen aus.

Nachdem die "Schoggiköpfe" abgeholt waren und das Turnerlied verklungen war, begannen sich die Reihen zu lichten und auch der Schreibende wagte sich wieder in die Kälte.

Wichtiges bleibt mir noch zu sagen: Danke an Max und sein Helferteam mit den Frauen Rita Tröndle, Marthi Jung, Margrith Rätzer und Margrith Mehr.

Der Anlass hat gezeigt, nebst der körperlichen Ertüchtigung, welche wir uns in der Turnstunde holen, kommt die Geselligkeit nicht zu kurz. Es lohnt sich in der MR mitzumachen!

» E-Mail WWW