Juniorinnen U23 (1. Stärkeklasse)

Aufnahmestopp von Neumitgliedern!!

Kader

Nr. Name Vorname Jahrgang Grösse Position
6 Osswald Eileen 1997 175 cm Mitte
11 Schönenberger Daria 1997 175 cm Dia
14 Mautz Sina 1998 175 cm Mitte
18 Zehnder Laura 1996 168 cm Aussen
23 Allenspach Stefanie 1996 176 cm Mitte
25 Scheiwiler Angelina 1996 155 cm Aussen
31 Jung Bettina 1998 175 cm Pass/Dia
34 Bischof Nina 1997 158 cm Pass
39 Pappalardo Lisa 1998 163 cm Aussen
41 Keller Karin 1998 182 cm Mitte
42 Kuhn Romina 1998 180 cm Mitte
43 Kaufmann Melanie 1995 170 cm Dia
45 Pavlidis Marie-Sophie 1999 177 cm Pass
48 Mautz Chiara 1999 170 cm Aussen
49 Grob Corina 2001 159 cm -
- Moser Anika 1999 165 cm -
- Stotz Fabienne 1998 168 cm -
- Varano Deborah 1995 - -
- Varano Vanessa 1995 162 cm -

Trainingszeiten

Tag Zeit 'Turnhalle'
Mittwoch 18.15–20.00 Uhr Klosterweg Turnhalle, Wil

Trainer/Mannschaftsverantwortliche

Trainer Mannschaftsverantwortliche ''
Christian Dürr Angelina Scheiwiller ''
Gallusstrasse 66 Grubenstrasse 17 ''
9500 Wil 9500 Wil ''
076 587 46 99 078 605 79 62  

Matchberichte

Sonntag 26.02.17
Die Wiler Juniorinnen trafen um 16.30 Uhr auf die Wattwiler U23 Mannschaft.
Im ersten Satz konnten wir gut mithalten, bis wir dann plötzlich 13:20 hinten lagen. Nach einem Timeout konnten wir und noch einige Punkte sichern, den Satz konnten wir uns aber nicht mehr holen.
Im zweiten Satz starteten wir völlig anders. Selbstbewusster, offensiver, wir feuerten uns selber an und machten Party auf dem Feld. So konnten wir Wattwil beim Stand von 5:0 bereits zum ersten Timeout zwingen.
Die Wilerinnen waren immer ein wenig vor und das konnten wir bis zum Ende vom Satz halten. (26:24)
Im dritten Satz war das Selbstbewusstsein aus dem 2. Satz wieder wie aus dem Nichts verschwunden. Wir spielten nicht mehr das was wir konnten, machten zu viele Eigenfehler; wir schlugen uns selber.
Im vierten Satz hängten wir wieder dort an wo wir im 2. Satz aufgehört hatten. Voller Elan und Power wollten wir jeden Ball für uns gewinnen. Dies gelang uns auch meistens und wenn wir mal einen Eigenfehler machten, holten wir uns schnell wieder den Punkt. So holten wir uns den vierten Satz.
Im fünften konnten wir am Anfang nicht ganz mithalten. 5:8 lagen wir beim Seitenwechsel hinten. Doch wir gaben Gas und konnten aufholen. Beim Stand von 14:14 ging es um die Wurst.
Nach 2h 10min war es dann entschieden. Wattwil gewann die letzten zwei Punkte, welche ihnen den Sieg versicherten.

---------------------------------------

Juniorinnen U23

Am Samstag 12.11.2016 um 15.40 versammelten sich die Wiler Bärinnen für den Match gegen VBC Andwil-Arnegg. Wir wussten, dass unsere Gegner eine starke Mannschaft sind. Für uns war es ein wichtiger Match, denn wir müssen alles geben, damit die Juniorinnen in der 1. Stärkeklasse bleiben. Die Stimmung war gut und wir hofften auf ein gutes Resultat. Nach dem Aufwärmen und dem Einspielen begann auch schon der Match. Der Erste Satz war sehr knapp und wie verloren den Satz mit 22:25. Im zweiten Satz hatten die Wilerinnen eine geniale Stimmung und wir gewannen den Satz mit 25:20. Geschlafen haben wir im dritten Satz, es klappte nichts mehr, die Juniorinnen machten extrem viele Eigenfehler. Als unser Coach ein zweites Timeout bei 9:21 nahm und uns wieder motivierte, gingen wir wieder auf das Spielfeld und wir kamen immer näher an die Punktezahl von dem Gegner. Doch leider mussten wir mit einer Niederlage von 18:25 zurechtkommen. Unser Team war sehr motiviert und wir konnten mit unseren Service und Angriffe davon ziehen und gewannen den Satz mit 25:17. Für den 5. und letzen Satz konnten wir auf der Siegerseite beginnen. In der Hälfte mussten wir die Seite wechseln. Die Bärinnen kämpften und wir gewannen den Satz 15:13. Wir konnten den Match mit einem 3:2 freien. Danach gingen wir alle miteinander etwas „gesundes“ Essen.

 

Spieler STV Wil: Angelina Scheiwiller, Bettina Jung, Eileen Osswald, Karin Keller, Laura Zehnder, Melanie Kaufmann, Romina Kuhn und Sina Mautz

-Karin Keller

---------------------------------------

Matchbericht U23 Juniorinnern vs. Aadorf

Für die U23-Juniorinnen des STV Wils stand an diesem Wochenende ein entscheidender Match an. Da sie im letzten Jahr den Aufstieg in die erste Stärkeklasse schafften, gestalteten sich die ersten Spiele als schwierig. Den Unterschied spürte man hauptsächlich in der Technik der Gegnerinnen. Wenn sie jedoch den Ligaerhalt in der ersten Stärkeklasse schaffen wollen, müssen sie langsam aber sicher punkten. Ausgerechnet Volley Aadorf stellte sich dabei als ihr Gegner heraus. Motiviert trafen sie sich am Samstag in der Klosterwegturnhalle, wo es ab 14.00 Uhr ernst galt. Zum ersten Mal hatten sie die Gelegenheit, auf dem neuen Querfeld zu spielen. Nach anfänglichen Unsicherheiten gewannen sie den ersten Satz ziemlich klar. Dies ermöglichte es dem Trainer im zweiten Satz ein paar neue Spielerinnen einzusetzen. Sie integrierten sich toll in die Stammmannschaft, und so gewannen die Juniorinnen auch den zweiten Satz. Die Aussichten waren nicht schlecht. So nah war die Mannschaft einem Sieg in dieser Saison noch nie. Im dritten Satz liess die Konzentration ein wenig nach. Diese Chance packten die Aadorferinnen und sie zogen leicht davon. Zum Schluss konnten jedoch die Wiler jubeln. Sie gewannen diesen Satz knapp mit 26:24. Der erste Saisonsieg wurde realisiert.