Doppelaufstieg gesichert, Ligameistertitel verpasst

 

Nun ist es fix! Sowohl die erste wie auch die zweite Damenmannschaft des STV Wil Volleyball schaffen den Aufstieg un die 2. bzw. die 4. Liga!

 

Die Ligameisterspiele verliefen aber leider nicht mehr nach Wunsch. Beide Mannschaften erwischten nicht ihren besten Tag und mussten den Titel leider dem VBC Frauenfeld bzw. Volley Goldach überlassen.

 

Natürlich gratulieren wir dennoch beiden Teams ganz herzlich zu dieser tollen Saison. HOPP WIL!

 


Juniorinnen U23 mit erneutem Klassenerhalt!

 

Am So, 25.03.2018, trugen die Juniorinnen U23 ihr letztes Spiel der Saison gegen den VBC Arbon aus. Die Ausgangslage war klar: Bei einem Sieg spielt man auch nächste Saison in der 1. Stärkeklasse, bei einer Niederlage nicht.

 

Dementsprechend nervös starteten die Wilerinnn in die Partie. Viele unerzwungege Fehler machten den ersten Satz spannender als er hätte sein müssen. Nach einem abgewehrten Satzball für die Gegnerinnen konnte der erste Satz doch noch ins Trockene gebracht werden.

 

Nun kam das Heimteam immer besser ins Spiel und ab Mitte des zweiten Satzes war den Bann schlussendlich gebrochen. Der Match mutierte fast noch zu einem Schaulaufen und konnte souverän 3:0 gewonnen werden.

 

Wir gratulieren den jungen Wilerinnen ganz herzlich und wünschen erstmal eine erholsame Trainingspause!

 

STV Wil vs. VBC Arbon 3:0 (28:26 25:14 25:12)

 


Die Resultate der letzten Spiele:

 

So, 25.03.2018:

Juniorinnen U23 vs. VBC Arbon: 3:0

 

Sa, 25.03.2018:

Damen 2 vs. VBC Seuzach 1: 0:3

Damen 2 vs. Volley Goldach 3: 3:1

 

Di, 20.03.2018:

VBC Frauenfeld vs. Damen 1: 3:0

 

So, 18.03.2018:

Juniorinnen U17 vs. VC Vivax Winterthur: 2:3

Juniorinnen U23 vs. VBC Hallau: 3:1

 

Do, 15.03.2018:

Damen 1 vs. Rheno Volleyball: 3:1

 


Interview der Wiler Nachrichten

Kürzlich haben die Wiler Nachrichten ein Interview mit Albert Frieder (Präsident STV Wil Volleyball) durchgeführt. Darin spricht er über den Erfolg der ersten Mannschaft und über die Zukunft.

Hier geht es zum Bericht.


Neuer Hauptsponsor!!

Raiffeisen Wil und Umgebung ist neuer Hauptsponsor des STV Wil Volleyball!

Bronschhoferstrasse 11
9500 Wil

Tel: 071 913 55 02


Aktuelles Herren 1:

 

 

Spielbericht VBC Wetzikon – STV Wil 1

Nach dem Sieg am Samstag gegen die Näfels Mannschaft in Wil, machten sich die Wiler am Tag darauf auf den Weg nach Wetzikon, wo sie sich mit dem Tabellen Erstplatzierten messen durften.

In Wetzikon angekommen bezogen wir unsere Garderobe, wo wir auch die letzten Informationen von unserem Trainer erhielten. Anschliessend suchten wir die Halle auf, wo wir die standardmässige Service-Annahme Prozedur durchführten. Danach folgte das übliche individuelle und mannschaftsorientierte Aufwärmen, welches sich am zweitletzten Spiel der Saison so normal, wie noch nie anfühlte. Die Aufstellung wurde von Draho bekanntgegeben und wir starteten motiviert in den ersten Satz.

Von Anfang an überzeugte das Wetzikoner-Team mit einem starken Service, welcher uns unter Druck setzte. Die Annahmen fanden selten den direkten Weg zum Zuspieler, was den Angriff wiederrum erschwerte. Es fehlte an Kreativität auf dem Feld. Das Spiel vom Vortag hat hier sicherlich auch seine Spuren hinterlassen, denn beim Anlauf und Absprung merkte man, dass die Beine nicht Zeit hatten sich vollständig zu regenerieren. So endete der erste Satz 25:20 für das Heimteam Wetzikon.

Im zweiten Satz wurde mit den gleichen Spielern, jedoch um eine Position zurückversetzt gestartet, sodass Zuspieler Hauer nach erfolgreichem Punkt direkt an den Service wechseln konnte. Er überzeugte mit einem extrem starken Sprunganspiel welches nicht nur die Wetzikoner-Spieler, sondern auch deren Fans zusammenzucken liess. Doch die Wiler-Bären hatten weiterhin mühe die Gratisbälle zum Pass zu bringen sowie die Pässe in gute Angriffe zu verwandeln. Auch der Spielerwechsel auf der Dia-Position konnte da nicht entgegenwirken und somit gaben wir auch den zweiten Satz mit 25:21 an Wetzikon ab.

Im letzten Satz wurde mit der gleichen Aufstellung begonnen, wie der Zweite endete. Der Satz begann ausgeglichen, jedoch änderte sich das in Mitte des Spieles. Die Wetzikoner waren ihrem Sieg und somit dem garantierten ersten Tabellenplatz nahe, was Ihnen eine spürbar zusätzliche Kraft verlieh. Wir konnten da nicht mehr mithalten und verloren den letzten Satz und somit auch das Spiel mit 25:17 gegen Wetzikon.

Wir gratulieren Wetzikon zu ihrem Sieg und ziehen uns zum letzten Mal für eine Woche zurück um uns körperlich und mental zu erholen für das letzte Saisonspiel gegen Amriswil am nächsten Sonntag. Dies findet in Wil statt und wir hoffen auf viele Zuschauer, welche uns an diesem letzten Spiel unterstützen werden.

(Für den STV Wil im Einsatz: T. Bänziger, A. Ajd (L), V. Kerkhof, D. Greso (T), M. Frei, M. Hauer, M. Odermatt (L), F. Warth (C), B. Kunz, S. Blickenstorfer)


Aktuelles Damen 1

 

STV Wil gegen Rheno und die Nervosität

Nach dem Sieg gegen Vivax Winterthur im letzten Meisterschaftspiel, haben die Wilerinnen sich fürs Halbfinale Qualifiziert. 1 Sieg fehlt für den angestrebten Aufstieg in die höchste Regionalliga.

Allerdings standen am Dienstag-Abend 2 starke Gegner dem Aufstieg in die 2. Liga im Weg. Ein starkes Team mit vielen erfahrenen Spielerinnen von Rheno und die eigene Nervosität.

Die Kombination von Gegner und Nervosität ergaben 2 nervenaufreibende Start-Sätze. Satz 1 erkämpften sich die Wilerinnen hauchdünn mit 26:24. Satz 2 hatte Rheno schon so gut wie im „Sack“, doch mit vielen taktischen Wechseln bäumten sich die Wilerinnen nochmals mit einer Punkteserie auf. Und hätte der letzte Service Rücken- statt Gegenwind gehabt, wäre auch Satz 2 an Wil gegangen. Rheno puschte sich aber nochmals und der „hauchdünnere“ Satz ging mit 28:26 an Rheno. Das Halbfinale war wieder offen.

Nach den beiden Startsätzen gewannen die Wilerinnen aber bereits gegen den 1. Gegner Nervosität. In Satz 3 kämpften nun die Wilerinnen mit viel Mut und noch mehr Selbstvertrauen. Das Heimteam buchte nun Punkt um Punkt und behielt bei den vielen langen Ballwechsel die Oberhand.

Satz 3 ging ohne zu zittern an Wil mit 25:16. Nun fehlte nur noch ein Satz zum Saisonziel. Auch wenn das Resultat mit 25:18 ziemlich klar aussieht war Rheno auch in Runde 4 wie erwartet ein hartnäckiger Gegner. In einem guten Spiel realisiert das 1. Damenteam aus Wil den Aufstieg.

Das ganze Team dankt allen Fans, Sponsoren und allen, die uns in irgendeiner Form unterstützt haben. Es war eine tolle Saison mit dem Höhepunkt des gewonnenen Halbfinals vor rekordverdächtigen Zuschauern von ca. 60 lautstarken Fans.

Am Dienstag 20.03.2018 kämpfen die Wilerinnen noch Auswärts gegen Frauenfeld um den Meistertitel. Das wäre natürlich das i-Tüpfelchen für diese tolle Saison.

Anpfiff ist um 20.00 Uhr in der Halle Auenfeld. Wir freuen uns auf viele Fans.

 


Schreiber- und Täfelerliste

Die aktuelle Schreiber- und Täfelerliste findet Ihr im internen Bereich.

Hier findet Ihr die Liste ebenfalls!


Werbevideo STV Wil Volleyball

 

Hier geht es zum Video!

 

Falls du Interesse am Volleyball hast und in der Umgebung um Wil wohnst, dann schau dir das Video an, informiere dich auf der Homepage und falls weitere Fragen sind, schreibe uns ein Mail an: kontakt_vr@stvwil.ch


Neue Seitenmenüoption: Wiler Cup!

Wer sich über den Wilercup 2017 informieren möchte findet alle relevanten Informationen unter dem gleichnamigen Menüpunkt auf der linken Seite.


Folgt uns auf Facebook!!

Folgt dem STV Wil Volleyball auch auf Facebook und bleibt immer auf dem aktuellsten Stand! Für nähere Infos klickt Hier.